Poly API Toolkit Google

Mit Poly hat Google vor einem Monat eine Bibliothek für 3D-Objekte veröffentlich. Zwei Wochen später folgte die Integration der Bibliothek direkt in Tilt Brush, sodass man das Programm nicht verlassen muss, wenn man ein Objekt einfügen will. Nun geht Google mit der Veröffentlichung von der Poly API und den Poly Toolkits für Unity und der Unreal Engine noch einen Schritt weiter.

Poly API und Poly Toolkits für VR-Erschaffer

Langsam aber sicher baut Google seine Kreativwerkzeuge für das Erstellen von virtuellen Welten direkt in der VR aus. Das 3D-Malprogramm Tilt Brush begeistert viele Anwender schon lange, danach folgte mit Blocks eine Lösung, um einfach 3D-Objekte in der VR zu erstellen. Die lassen sich beispielsweise auf Poly hochladen und dann in Tilt Brush weiterverwenden.

Dank der Poly API öffnet sich das Google-Universum auch anderen Apps: Mit ihr kann in Zukunft – wenn die Entwickler sie einbauen – jede VR-Software lesend auf die 3D-Objekte in der Poly-Bibliothek zugreifen und sie laden. Die Poly API ist auch Grundlage für die Poly Toolkits, die Google für Unity und die Unreal Engine anbietet und die noch einige Aufrufe enthalten.

Poly API

Auch wenn man über die Schnittstelle die 3D-Objekte auf Software für den Desktop holen kann: Ziel  ist es, Inhalte für VR direkt in der virtuellen Realität zu erstellen und einen möglichst einfachen Zugang zum kreativen Schaffen zu ermöglichen. Außerdem soll man alle Arbeiten in der virtuellen Umgebung erledigen können, ohne sie verlassen zu müssen.

Poly API

Erst kürzlich berichteten wir über ein Google-Projekt, bei dem ein 3D-Künstler innerhalb von zwei Wochen ein VR-Spiel entwickelte. Jalan Perez nutze dafür die Software Blocks sowie die Unreal Engine. In Zukunft kann er also seine 3D-Objekte direkt in der Spiele-Entwicklungsumgebung einbauen, ohne sie erst umständlich ex- und importieren zu müssen. Das Video zeigt zudem, dass auch andere Software die Schnittstelle nutzt oder nutzen wird: Beispielsweise die Spiele-Entwicklungsumgebung Modbox , die soziale Musik-Plattform TheWaveVR sowie die Zeichnen- und Animations-Software AnimVR.

(Quellen: Google und Upload VR)

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei