Modbox wird zum Spiele-Editor

Modbox ist ein beliebter Baukasten für die HTC Vive und lässt euch diverse Konstruktionen mit einem großen Satz an Bauteilen zusammenbauen. Bisher waren die Möglichkeiten aber auf das Aufbauen, Verwenden und Einreißen beschränkt und so wurden eher verrückte Kettenreaktionen oder Wurfspiele konstruiert. Die Entwickler wollen mit der Software wollen noch einen Schritt weiter gehen und werden in einem Update im Juni ein großes Update herausbringen. So soll es dann möglich sein, einfache Spielelemente innerhalb von Modbox selbst einzubauen.

Modbox wird zum Spiele-Editor

Während der bisherige Look von Modbox für das experimentieren schön ist, ist er für ernstere Spiele nicht unbedingt perfekt. Daher packt der Entwickler eine Dungeon-Optik hinzu, die der Sandbox einen ernsteren Look verleiht. Neben dem reinen Dungeon Mod ist auch ein Escape Room Mod in Planung. Als Spielelemente werden Dinge wie Health (Lebensenergie) und ein Inventarsystem integriert. Somit könnte sich der Entwickler einen Deathmatch-Modus vorstellen, welcher über einen Score- oder Deathcounter verwirklicht wird.

Außerdem können die Spieler im Play-Modus Gegenstände spawnen lassen, ohne in den Editor-Modus zu wechseln. Doch es gibt nicht nur Änderungen in der Spielmechanik. Auch die Verwendung der Software soll erleichtert werden. So soll das User-Interface deutlich übersichtlicher und die Bedienung intuitiver werden. Aktuell benötigt Modbox zwar keinen akademischen Grad zur Verwendung, doch ohne Einführung wissen die meisten Menschen nicht, wie sie mit Modbox umgehen sollen. Brian Lindenhof zeigt auf Twitter eine einfache Integration des Twitch-Chats, die für das Livestreaming von Inhalten ein wichtiger Faktor sein sollte.

[Quelle: Road to VR]
avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei