Resident Evil 7 Not a Hero

Der Horror-VR-Titel Resident Evil 7 für PlayStation VR (PSVR) gilt als einer der erfolgreichsten VR-Titel für die Konsole. Dies verdankt er der gruseligen immersiven Erfahrung und interessanten Kampagnen mit ausreichend Spielzeit. Zudem erhält das Spiel aus dem Hause Capcom weitere Inhalte, wie beispielsweise das im Dezember erscheinende DLC Not a Hero oder die Resident Evil 7 – Gold Edition. Mittlerweile umfasst die Community mehr als 300.000 VR-Spieler, wie Capcom auf der offiziellen Webseite mitteilt.

Resident Evil 7 – Mehr als 300.000 VR-Spieler

Resident evil 7 PSVR 3

Resident Evil 7 erschien bereits für PC, Xbox One und PlayStation VR (PSVR) und knackt stets neue Rekorde. So ist auf der offiziellen Webseite ResidentEvil.net erkennbar, dass bereits 312.518 Nutzer den Horrortitel innerhalb der VR spielten. Diese Zahl ist durchaus beeindruckt, vor allem wenn man bedenkt, dass dies fast 12 Prozent der gesamten Spielerschaft ausmacht.

Neben den VR-Nutzern sind dort außerdem weitere Daten gelistet. So gibt es eine Übersicht über alle weltweiten Spieler, die zusammengerechnete In-Game-Zeit und die zu Fuß abgelegte Distanz. Die einsehbaren Fakten werden von allen Spielern erfasst, die den Datentransfer im Spiel aktiviert haben. Entsprechend beinhaltet sie nicht die komplette Community und könnte durchaus noch höher sein.

Zum bisherigen VR-Titel erscheinen bald die neuen DLC’s Not a Hero und End of Zoe sowie die Resident Evil 7 – Gold Edition. Diese enthalten neben dem Hauptspiel die bereits erschienenen Erweiterungen Verbotenes Filmmaterial 1 und Verbotenes Filmmaterial 2.

In Not a Hero übernehmt ihr die Rolle des bekannten Helden Chris Redfield, während es sich in End of Zoe um die Geschichte des gleichnamigen Charakters dreht. Beide Kapitel sind mit der [amazon_textlink asin=’B00ULWWFIC’ text=’PlayStation VR (PSVR)’ template=’ProductLink’ store=’vrne-21′ marketplace=’DE’ link_id=’7c172206-ceb6-11e7-a633-d3fa4faad8c2′] spielbar.

Die[amazon_textlink asin=’B07791R3RW’ text=’ Resident Evil Gold Edition’ template=’ProductLink’ store=’vrne-21′ marketplace=’DE’ link_id=’9cd42cf9-ceb6-11e7-b4ac-014088afae30′] sowie die DLC’s Not a Hero und End of Zoe sollen am 12. Dezember in Europa erscheinen. Die Gold-Edition ist für 50 Euro erhältlich, während das DLC End of Zoe für 15 Euro erhältlich sein wird. Für die Besitzer eines Season-Pass ist der DLC kostenfrei. Vorbestellungen sind bereits jetzt möglich. Das Kapitel Not a Hero wird für alle kostenlos zum Download zur Verfügung gestellt.

(Quellen: VR Focus | Capcom | ResidentEvil.net | Videos: Resident Evil Youtube)

avatar
2 Kommentar Themen
1 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
3 Kommentatoren
Thomas GrohganzmAcPatrick Walter Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Patrick Walter
Gast
Patrick Walter

Das erhöht die Chancen auf eine weitere VR Unterstützung seitens Capcom doch ungemein. Freut mich. Ist auch immer noch grafisch gesehen eines der schönsten, wenn nicht sogar das schönste VR Game. Spielerisch gibts allerdings mittlerweile schon besseres. Nicht wahr Drachenblut? ^^

mAc
Gast
mAc

was ist jetzt hier eigentlich mit einer pc vr version?