XR Art Jam

Hoher Besuch aus New York: Ein elfköpfiges Google VR Team war zu Gast in der VRBase in Berlin, um auf der XR Art Jam Rede und Antwort zu stehen. Rund 60 Künstlerinnen und Künstler waren auf der von Google, XMR, Unity und der VRBase gesponsorten Veranstaltung dabei, um mit verschiedenen VR-Kreativ-Programmen und Unity eine Erfahrung für die virtuelle Realität zu entwickeln. Insgesamt 16 VR- und AR-Projekte sind entstanden. Und ein Gewinner-Team gibt es auch.

Berlin XR Art Jam 2017: VR-Entwicklung im Team

Die VRBase versteht sich als Inkubator für AR- sowie VR-Projekte und bietet Coworking-Räume in Amsterdam, Berlin und Paris an. So lassen sich beispielsweise freiberuflich Projekte realisieren und Teams bilden, um bestimmte Aufgaben zu lösen. Hilfe bekommt man dabei von den ortsansässigen Google-VR- und VRBase-Team, auf der Jam auch von einem Unity-Evangelisten. Ein schönes Beispiel, wie so etwas in der täglichen Praxis funktionieren kann, ist die XR Art Jam, die vom 7. bis zum 10. Dezember 2017 in der VR Base Berlin stattfand.

Der Besuch aus New York stellt sich den Fragen.

Bei einem Vorbereitungstreffen konnten sich Teilnehmer schon mal warmlaufen beziehungsweise -trinken und zusammen mit dem Google VR Team einige Programme ausprobieren. Am Freitag, den 8. Dezember fiel der Startschuss und es wurde ernst. Die Künstler stellten ihre Ideen vor und bildeten Teams, um die besten in zwei Tagen zu verwirklichen.

Als Software kamen hauptsächlich die Google-Programme Tilt Brush und Blocks sowie die Objektdatenbank Poly zum Einsatz. Für Animationen stand das Unity-Plug-in ANINVR bereit. Naheliegend fand auch die Endproduktion in der Entwicklungsumgebung Unity statt.

Am nächsten Tag folgte als Highlight eine Fragestunde mit dem Google-VR-Team aus New York: Cappie Regalado (Software Ingenieurin), Jason Toff und Brit Mennuti (Produktmanager) sowie Andrey Doronichev, der Direktor des Google VR/AR Product Management Teams waren zu Gast und stellten sich den Fragen der Teilnehmer.

695

Freude bei Preisverleihung.

Die Präsentation der fertigen Arbeiten fand am Sonntag statt. Gewonnen hat das Team Snow Angels, einen Eindruck von der VR-Arbeit Appease the Gods seht ihr im YouTube-Video. Die Zusammenstellung des Teams: Ruud Op Den Kelder, Brian Miller (VRBase Amsterdam), Daniel Bury, Vladimir Ilic (VRBase Berlin) und Naam (Google Blocks Artist). Sie freuen sich über einen Monat Coworking Space am Ort der Wahl nebst Unterstützung sowie eine Unity-Plus-Jahreslizenz. Nach 48 Stunden unter dem Headset in den vergangenen Tagen endete der Jam mit Party und einer Schneeballschlacht auf dem Dach.

(Quelle: VRBase)

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei