Rez Infinite kommt für Google Daydream

Nach dem Launch von Rez Infinite für die Sony PlayStation VR (PSVR) folgte diese Woche überraschend der Release für die Oculus Rift und HTC Vive. Nun kündigt der Entwickler Enhance Games an, dass das Kultspiel noch dieses Jahr für die Google Daydream erscheinen wird. An den großen aktuellen Systemen fehlt dann nur noch die Samsung Gear VR.

Rez Infinite auf fast allen Plattformen

Einer der besten Railshooter erscheint nach und nach auf weiteren Plattformen. Für dieses Jahr hat das Enhance Games den zeitlosen Klassiker Rez Infinite für Googles Smartphone-System Daydream angekündigt. Die kürzlich erschienene Fassung für die Oculus Rift und HTC Vive bezeichnen die Entwickler dank möglicher Grafikpower als bisher beste Version. Inzwischen haben wir Rez Infinite mit der Oculus Rift getestet, ihr findet das Review im Video in diesem Beitrag. Noch ist wenig über die Daydream-Fassung bekannt, allerdings dürfte man grafisch Abstriche machen müssen. Vor allem die neue Area X mit ihren Grafikeffekten wird wohl Federn lassen müssen, während die ursprünglichen Level nur wenig leiden sollten. Mehr werden wir wissen, wenn die Daydream-Version erscheint.

Rez Infinite erschien ursprünglich 2001 für die Sega Dreamcast und konnte eine Fangemeinde erobern. Später erschienen Umsetzungen für die PlayStation 2 und XboX 360. Der dreidimensionale Shooter verbindet Musik, Rhythmus und eine Polygon-Welt mit technoiden, aber trotzdem oft organisch wirkenden Gegnern. Durch Combos, die Tonkadenzen auslösen, erweitert man die avantgardistische elektronische Musik und spielt sich leicht in einen Rausch. Rez Infinite ist dem Maler  Wassily Kandinsky gewidmet. Im Spiel geht es um eine künstliche Intelligenz, die ihre eigene Existenz anzweifelt und versucht, sich abzuschalten. Als Hacker im Computersystem versucht man das zu verhindern und kämpft unter anderem gegen Firewalls als Bossgegner. Wenn Rez Infinite für die Daydream erscheint, wäre das eine willkommene Bereicherung des  Angebots für Googles VR-Plattform. Die Daydream-Halterung kostet inklusive Controller derzeit knapp 70 Euro und setzt ein kompatibles Smartphone wie das Google Pixel oder neuerdings das Samsung Galaxy S8 voraus.

[Pricemesh]

(Quelle: RoadToVR)

Hinterlasse einen Kommentar

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz