Rez Infinite VR Rift Vive

Der Launchtitel für die PlayStation VR (PSVRRez Infiniti ist unerwartet für die Oculus Rift und HTC Vive erschienen. REZ Infinite basiert auf dem kultigen Dreamcast-Original und gehört zu den besten Railshootern überhaupt. Das Game versetzt den Spieler mit seinen treibenden Beats und der technoiden Polygongrafik in einen Rausch, durch seine Thematik ist das Spiel zudem wie geschaffen für VR. Für kurze Zeit lässt sich Rez Infinite mit einem Rabatt von 20 Prozent erwerben.

Rez Infinite: Kultspiel für PSVR, Oculus Rift und HTC Vive

Rez Infinite VR Rift ViveMit Rez hat der Japaner Mizuguchi Tetsuya sein Meisterwerk geschaffen, das sich eine treue Fangemeinde erspielen konnte. Ursprünglich 2001 für die glücklose Sega Dreamcast erschienen, fand Rez später den Weg auf die Sony Playstation 2 und als Download auf die Microsoft Xbox 360. Im Oktober zum Launch der PSVR erblickte dann Rez Infinite in der VR-Version das Licht der virtuellen Welt. Im Spiel geht es um eine mächtige künstliche Intelligenz Eden, die durch Zweifel an der eigenen Existenz damit beginnt, sich abzuschalten. Als Hacker soll man das verhindern.

Das Besondere an dem Spiel ist jedoch weniger die Story, sondern die technoide Polygonwelt in Verbindung mit dem treibenden Sound. Die Musik steuerten beispielsweuse Coldcut, Joujouka und Ken Ishii bei. Im Railshooter schießt man Objekte ab, wobei sich schnell herausstellt, dass der Rhythmus ein wesentlicher Bestandteil ist und man sich schnell in einen Farb- und Soundrausch spielt.

Rez ist dem Maler Wassily Kandinsky gewidmet und erhielt mehrere Awards, unter anderem den ersten Award für ein VR-Spiel überhaupt. Nun ist Rez Infinite auf Steam und im Oculus Store erschienen. Neben den klassischen Level bietet der Titel in der VR-Version einen „Freiflug“ in der Area X. Als Mindestvoraussetzung nennt Oculus in seinem Store eine NVIDIA GTX 1070 Grafikkarte, die Angaben bei Steam sind wesentlich genügsamer und verlangen mindestens eine NVIDIA GTX 750. Die Steam-Version unterstützt nicht nur die HTC Vive und Oculus Rift, sondern auch das Oculus Rift DK2. Interessierte sollten schnell zuschlagen: Der Titel kostet regulär 25 Euro, ist aber bis zum 16. August zum reduzierten Preis von 20 Euro zu haben.

Hinterlasse einen Kommentar

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz