VR Zone Dragon Quest VR

Die Dragon-Quest-Reihe fristete zwar im Westen eher ein Schattendasein, war aber in Japan traditionell der größte Konkurrent zu Final Fantasy und ein japanisches Rollenspiel-Schwergewicht mit Millionen Fans. Die Arcade-Halle VR Zone in Shinjuku ist nicht verlegen um große Namen wie Mario Kart, Dragonball VR oder das im November letzten Jahres eröffnete Ghost in the Shell. Nun steht im April 2018 der nächste Top-Franchise an: Dragon Quest VR.

Dragon Quest VR im April in japanischer Arcade Halle

Der Dragon-Quest-Schöpfer Yuhi Horii findet im Trailer begeisterte Worte zu der VR-Umsetzung seiner Serie: „Ehrlich gesagt ist es wie ein Traum. Ich fühlte mich so, als ob ich tatsächlich ein Schwert und ein Schild halten und durch die Welt laufen würde – es machte unheimlichen Spaß.“ (Quelle: The Verge)

Damit wären wahrscheinlich auch alle Gameplay-Elemente gut beschrieben. Spielegrafik ist im Trailer zwar nicht zu sehen, dafür darf man aber einen Blick auf die genannte Ausrüstung – Schild und Schwert – werfen. Bei Dragon Quest VR können mehrere Spieler gegen Monster und Unholde in den Kampf ziehen, womit die Erfahrung neben Ghost in the Shell die zweite Field-Multiplayer-Aktivität sein wird.

VR Zone Dragon Quest VR

Reservierung für Dragon Quest VR nimmt die von Bandai-Namco betriebene VR Zone soll laut The Verge ab dem 20. April entgegen, ab dem 27. April wird die Erfahrung dann in der riesigen Arcade-Halle zur Verfügung stehen. Wir hatten das Vergnügen, einige VR-Arcade-Installationen in Japan zu testen und konnten uns vor allem für Mario Kart begeistern. Allerdings überzeugten uns andere Titel weniger, bei Dragonball VR wirkte die Grafik teilweise unschön und die Flugrichtung der Feuerbälle zu zufällig, um wirklich Spaß zu haben. Ob Dragon Quest VR eine bessere Erfahrung bieten wird,  bleibt deshalb abzuwarten. Weitere Informationen zu Preisen, Arcade-Titeln und mehr findet man auf der Webseite der VR Zone.

(Quelle: The Verge)

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei