Super Mario World VR

Googles kostenloses Blocks ermöglicht auch Einsteigern, schnell und einfach 3D-Modelle in der virtuellen Realität zu bauen. Vladimir Ilic aus Pforzheim hat sich nun dem Super-Nintendo-Klassiker Super Mario World vorgenommen, um die Oberwelt nachzubauen. Er präsentiert sein Ergebnis im Video und auf diversen Screenshots.

Super Marion World in VR mit Blocks

Über Sinn und Unsinn lässt sich zwar streiten, aber die Möglichkeiten, die Googles Software Blocks offenbart, sind faszinierend. Der Pforzheimer Vladimir Ilic, der unter Artstation als VRHuman fungiert, veröffentlichte ein YouTube-Video, das den Entstehungsprozess eines besonders schönen Projektes dokumentiert. Ilic baute kurzerhand die Oberwelt aus Super Mario World nach und zeigt bei der Modellierung viel Liebe zum Detail. Allerdings ist die Klötzchen-Arbeit nur eine Vorstufe, denn das Modell landet anschließend in der Spieleentwicklungs-Umgebung Unity, um interaktive Elemente zu realisieren. Die sind mit Blocks derzeit nicht möglich. Weitere Bilder stellt Ilic auf seiner Seite auf artstation.com zur Verfügung.

Super Mario World VR

Es ist nicht das erste Experiment dieser Art: Der 3D-Künstler Jarlan Perez erschuf in nur zwei Wochen ein eigenes Projekt in Blocks. Perez nutzte für das interaktive Finishing des VR-Rätselspiels allerdings nicht Unity, sondern die Unreal Engine. Das Projekt Blocks Isle lässt sich kostenlos für die HTC Vive von dieser Seite herunterladen, das gesamte Projekt hat Perez in seinem Blog dokumentiert.

Super Mario World VR

Erst jetzt hat Google seine 3D-Software Blocks auf die Version 4.0 gehoben und einiges an Anwender-Feeback umgesetzt. So gibt es jetzt beispielsweise verbesserte Snap-Funktionen sowie neue Hintergründe. Die Google-Software lässt sich kostenlos für Oculus Rift und HTC Vive bei Steam herunterladen, außerdem steht sie für die Rift im Oculus-Store bereit.

(Quelle und Bilder: Artstation, Vladimir Ilic)

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei