Vive Pro Kit

Nachdem Händler aus Japan die Überraschung fast vorweggenommen hatten, bestätigt sich nun das, was die News der letzten Tage über den Preis der Vive Pro bereits vermuten ließen. Die HTC Vive Pro kommt mit SteamVR 2.0 Tracking auf den Markt und das Bundle kostet in Deutschland 1399 Euro. Ein stolzer Preis, weshalb sich HTC auch vornehmlich an Businesskunden mit dem Produkt richten will.

HTC Vive Pro mit SteamVR 2.0 Tracking für 1399 Euro verfügbar

Vive Pro Bundle

Wer die Vive Pro mit SteamVR 2.0 Tracking bestellen will, der kann dies direkt über den Shop von HTC tun. Die Brille ist bereits inklusive Zubehör auf Lager.

Die Vorteile der neuen Lighthouse-Stationen sind tatsächlich eher für Arcades und Messen interessant und weniger für den Heimanwender. Die neuen Stationen erlauben das Zusammenschließen von mehr als 2 Lighthouse-Boxen (maximal 4) und somit lässt sich die Spielfläche auf 10 x 10 Meter ausdehnen, ohne Einbußen beim Tracking verzeichnen zu müssen. Bei den Controllern hat sich auch nur die Farbe und die Kompatibilität zu den neuen Lighthouse-Station geändert. Ansonsten wurden die Controller nicht modifiziert.

Wer also in den eigenen vier Wänden spielen will, der kann auch zur günstigeren Kombination aus  HTC Vive und Starter Kit greifen bzw. ein herkömmliches Vive-System aufrüsten. Wer jedoch direkt in die Zukunft investieren will, der muss tief in die Tasche greifen.

avatar
2 Kommentar Themen
8 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
8 Kommentatoren
SpockPanCrustyosyreskyote Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Ruhrpottler04
Gast
Ruhrpottler04

Der Preis ist doch ein Witz. Ich hatte echt vor mir diese Brille zu kaufen, aber bei dem Preis schaue ich lieber, dass andere Hersteller einen kundenfreundlicheren Preis für Ihre neue Brillen anbieten. Ich habe zur Zeit die PSVR und die Gear und möchte auf jeden Fall noch eine Brille mit einer höheren Auflösung. Mal schauen was in dem Jahr… Weiterlesen »

Affe
Gast
Affe

Dieses Jahr? Eher nichts… Vielleicht gibt es zum Jahresende eine Preissenkung auf 900€ das wäre doch toll, lol. Aber für jemanden der einen leistungsstarken PC hat und gerne mehr Auflösung haben will, dem empfehle ich irgendwie an die Samsung zu kommen. Hat exakt dasselbe Display und kostete gerade mit Controllern und Insideout Tracking 399$… Man müsste halt irgendwie ran kommen…

Kosu
Gast
Kosu

Die Vive pro war doch mit dem alten equipment im Bundle wesentlich günstiger!
Und die neuen Lighthouse sollen weniger als die die Hälfte der alten Kosten. Wieso ist das Bundle dann teurer?
Also ich habe das Gefühl, HTC will ihre Kunden so richtig abzocken und für dumm verkaufen.

kyote
Gast
kyote

Weil es neu ist. Neu ist immer teurer.
Du stellst vielleicht komische Fragen. :)

osyres
Gast
osyres

Neu hat nichts mit teuer zu tun …………. Das ergibt nicht mal sinn was du schreibst. Natürlich will htc seine Kunden verarschen bzw. das machen sie eh schon.

Pan
Mitglied

Der Pfiff bei htc besteht darin, daß sie Leute mit einem starken Hang zur Selbstverarschung in ausreichender Menge einkalkuliert haben. Kyote ist ein Exempel für diesen Drang, sich solche patzigen Manöver wie das von htc schönzureden.

Pan
Mitglied

Wenn dir diese logischen erfahrungsbasierten Fragen komisch vorkommen, ist eher deine Wahrnehmung komisch. Nach deiner Logik müssten alle Produkte immer teurer werden, über alle Preissegmente hinweg. In Wirklichkeit wird neues nicht automatisch immer teurer, sondern altes von einem immer ähnlichen Startpreis bei einem gegeben Preissegment sukzessive billiger. Nvidia-Karten und alle Produkte, die einer Blasenbildung oder sonstiger Anomalien ausgesetzt sind, natürlich… Weiterlesen »

Spock
Gast
Spock

Ich glaube bei kyote war etwas Ironie versteckt. Hoffe ich zumindest… :)

Crusty
Gast
Crusty

Weil HTC schon mehrfach fast pleite gewesen ist und auf dem Smartphone Markt auch keine Rolle mehr spielt, versuchen sie jetzt mit ihrem letzten verblieben Produkt alles raus zu reißen :D….ganz einfach.

Pan
Mitglied

Preisgestaltung richtet sich nach mehr als einer Variablen. Margenmaximierung schön und gut, aber was, wenn das Produkt kaum jemand kauft. Da ist halt manchmal weniger mehr, denn die kleinere Marge wird durch größere Verkaufszahlen überkompensiert.