SteamVR HTC Vive Pro

Früher als angekündigt geht das SteamVR-2.0-Zubehör in den Verkauf – zumindest in Japan. Seit heute bietet HTC Nippon die Vive Pro zusammen mit Basisstationen und Controllern an, die mit SteamVR 2.0 kompatibel sind. Der Preis (ohne Steuern): 162.800 Yen, umgerechnet rund 1231 Euro.

HTC Vive Pro mit SteamVR-2.0-Zubehör in Japan

HTC Nippon hat eine Pressemitteillung veröffentlicht, demnach ist seit heute die HTC Vive Pro im Paket mit Stationen und Controllern in der SteamVR-2.0-Version erhältlich. Der Preis ist nicht von Pappe, umgerechnet ruft HTC 1231 Euro für das Bundle auf. Rechnet man 19 Prozent MwSt. oben drauf, kommt man auf knapp 1465 Euro. Ursprünglich kündige HTC das neue Zubehör für später in diesem Jahr an.

Mit SteamVR 2.0 lässt sich ein Bereich von bis zu 10 x 10 Metern tracken, dafür sind aber weitere Basisstationen notwendig. Preis und Lieferdatum einzelner Stationen lässt HTC allerdings noch offen. Ebenfalls noch keinen konkreten Termin nennt der Hersteller für das Advantage Pack, das eine erweiterte Garantie sowie die kommerzielle Nutzung beispielsweise für Arcade-Hallen bieten soll. Für die alte HTC Vive ist schon länger eine Business-Edition erhältlich. Woran es an einer zeitnahen Veröffentlichung der HTC Vive Pro mit kommerzieller Lizenz hapert, ist uns nicht bekannt.

(Quelle: PRTimes)

avatar
1 Kommentar Themen
9 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
6 Kommentatoren
Heinz UlrichbiobernCrustyAffeNoname Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Kosu
Gast
Kosu

Einfach nur lachhaft der Preis… und das für schlechte Kopfhörer kombiniert mit noch schlechteren Mikrofonen. Ich hoffe nur, dass hier endlich mal vernünftige Konkurrenz auf den Markt kommt und nicht alle so vor sich hindümpeln. Das kann doch nicht sein, dass sich nur ein einziger Hersteller traut ein etwas besseres System nach zwei Jahren VR auf dem Markt zu bringen.… Weiterlesen »

Noname
Gast
Noname

Sorry aber da kann ich leider nicht so ganz zustimmen. Ich finde er Hardwaremarkt wächst rasant und ich finde es erstaunlich wie schnell das geht, bedenkt man wie klein und unlukrativ das ganze doch ist. Ich frage mich welche technischen Fortschritt + Preisfall du dir für angemessen vorstellst. Alle meine Freunde finden mein VR-System super und toll aber von evtl.… Weiterlesen »

Affe
Gast
Affe

Danke Noname. Ausserdem sieht man ja an der Pimax wie schwer es ist ein großes FoV zu erzeugen. Und noch schwieriger ist es 2x 4K Displays ausreichend klein und schnell herzustellen, mal abgesehen von der Hardware die das ganze Ding befeuern soll… Also ist alles nicht so einfach, wie du dir das vorstellst. Das großte Problem, warum sich alles tatsächlich… Weiterlesen »

Kosu
Gast
Kosu

Also, unter “rasant” stelle ich mir auch etwas anderes vor. Wenn die Vive Pro vor einem Jahr rausgekommen wäre, das wäre rasant gewesen. 😉 Technischer Fortschritt für mich wäre definitiv eine höhere Auflösung als bei der Vive pro bei größeren field of view. Dann wäre der Preis zumindest teilweise gerechtfertigt. Aber nach zwei Jahren nur ein wenig mehr Auflösung, das… Weiterlesen »

Crusty
Gast
Crusty

So schaut´s aus. Aus Prinzip werde ich keine Vive kaufen. Wenn HTC denkt sie können sich am VR Zeugs auf kosten von verrücken Nerds gesund stoßen, dann können die es gern versuchen :D. HTC hat MÄCHTIG am Image verloren und ihr könnt einen drauf lassen das die bald nicht mehr die große Nummer im VR sind. VR ist nach wie… Weiterlesen »

Affe
Gast
Affe

Ja im Grunde haben hier alle recht und wir sind alle auf derselben Seite. Der Preis von der Vive Pro ist natürlich utopisch und er wird auch relativ schnell fallen mMn, weil sie sich eh keiner leisten kann, außer vielleicht Arcaden. Ich kenne so viele, die sich VR holen wurden, wenn es entweder bessere Games gäbe, oder sich die Qualität… Weiterlesen »

biobern
Gast
biobern

Vergesst Sony nicht! Die kämpfen vor allem preislich (250 Euro incl. Kamera!!!) und liefern softwaremäßig Masse und Klasse. z.B. das neue Wipeout VR ist endlich die Killerapp für viele.

Affe
Gast
Affe

Ja sie könnten einfach mehr Klassiker aus der PS3 Ära portieren qie Wipeout oder Skyrim und alle wären froh.

Crusty
Gast
Crusty

und genau da beißt sich der Affe in den Schwanz. Tolle Brillen die nicht gekauft werden, weil sie zu Teuer sind und Spielentwickler die keine Spiele machen, weil mal mit ein “paar” Leuten kein Geld verdienen kann. Mich regt das alles echt wahnsinnig auf, da ich eigentlich auch Interesse hätte, Mal schauen ob sich alles ändert wenn Xiaomi nach dem… Weiterlesen »

Heinz Ulrich
Mitglied

Moin, ich war derletzt auf der Hannover Messe. Momentan wird die Vive (es mach den Anschein) extrem viel im Business bereich eingesetzt. Ich glaube dass es die Strategie war genau da die “fette” kohle abzuernten. Bei Firmen kann man das ja auch noch eher machen. Für mich sieht das so als, dass HTC mit der Vive Pro nicht wirklich einen… Weiterlesen »