Virry Safari 2

Im März erschien die Safari-Simulation Virry VR: Feel The Wild für PlayStation VR (PSVR). Sie ist derzeit für 4 Euro im Angebot. Die Umsetzung für die Oculus Rift und Samsung Gear VR folgte im September. Nun steht eine Fortsetzung für die Oculus-Brillen ins Haus: Morgen soll Virry Safari 2: Feel the Wild Spieler in die afrikanische Savannah führen und bringt ein bisher PSVR-exklusives Feature mit.

Virry Safari 2: Feel The Wild für Oculus

Die Virry Safari-Simulationen führen virtuell Reisende in die Savannah von Kenia, wo sie auf wilde Tiere wie Löwen und Elefanten treffen. Dabei kann der Spieler mit ihnen interagieren und sie füttern – allerdings halten sich die Interaktionen in Grenzen, im Prinzip handelt es sich um acht 4K-Filme, die zusammen 35 Minuten dauern. Der zweite Teil für die Oculus Rift und Samsung Gear VR bringt sieben Tieraten mit, darunter beispielsweise Zebras und Nashörner.

Zudem erhält Virry Safary 2: Feel The Wild ein Feature mit, das bisher der PSVR vorbehalten war: den sogenannten Mood-o-Meter. Bei dem gibt man an, wie man sich fühlt. Beispielsweise gestresst, friedlich, wütend, traurig oder müde. Acht Stimmungen stehen zur Auswahl. Später wird man erneut gefragt, wie es einem geht. So soll der VR-Reisende erkennen, wie ihn das Erlebnis in der Savannah beeinflusst. Svetlana Dragayeva, CEO des Entwickler-Studios Fountain Digital Labs, hofft, dass die Spieler durch den VR-Titel mehr Empathie mit den Tieren empfinden und die Natur besser verstehen können.

Morgen, am 30. November, soll Virry Safari 2: Feel The Wild im Oculus Store erscheinen. Für die Oculus Rift wird ein Preis von 10 US-Dollar fällig, die Fassung für die Samsung Gear VR soll die Hälfte kosten – der Vorgänger kostet ebenso viel. Außerdem lassen sich Live-Streams aus dem Naturreservat Lewa Wildlife Conservancy in Kenia mit oder ohne Spende buchen. Die Fassung für PlayStation VR (PSVR) kostet üblicherweise 10 Euro, als Blitzangebot ist der Titel bis zum 2. Dezember für 4 Euro statt 10 Euro im PlayStation Store zu haben.

(Quelle: VR Focus, Bild und Video zeigen den ersten Teil)

avatar
1 Kommentar Themen
1 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
2 Kommentatoren
Affedrbrainnn Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
drbrainnn
Gast
drbrainnn

damit es alle wissen ,morgen erscheint doom vfr auf der vive und psvr,eigentlich könnte eine vr seite über so ein spiel etwas mehr berichten,besonders mit dem aim controller soll doom vfr genial sein ,viel spass!

Affe
Gast
Affe

Ja z.B. hab ich auf roadtovr gelesen, dass man nach dem Durchspielen zwei Maps vom original Doom von 1993 zocken kann. Toxic Refinery und Nuclear Plant. Es gibt dort sogar ein 4min Video dazu… Das wäre doch mal eine News wert.