The Wizards - Trials of Meliora

Als ich von der Ankündigung erfahren habe, dass ein Spin-off von The Wizards für die Oculus Go erscheint und den 3DOF-Controller zum Zaubern nutzen will, war meine Vorfreude groß. Zwar war ich nie ein Fan der optischen Gestaltung der Feinde in der PC-Version, aber bei einem Spiel für die Oculus Go, kann ich mit einer einfachen Darstellung leben. Also Brille auf und rein in das zauberhafte Vergnügen.

The Wizards – Trials of Meliora

Bei The Wizards – Trials of Meliora handelt es sich um einen Ableger des Hauptspiels The Wizards für die Oculus Go und Samsung Gear VR.

Im Spiel steht ihr als Magier/in an einem festen Punkt und versucht angriffslustige Monster daran zu hindern, in die Stadt zu gelangen. Auf insgesamt drei verschiedenen Gebieten (zwei weitere Gebiete werden per Update folgen) gilt es mit vier unterschiedlichen Zauberkräften in die Schlacht zu ziehen. Der 3DOF-Controller eurer Mobile-VR-Brille wird im Spiel durch eine Hand dargestellt. Damit könnt ihr Feuerbälle beschwören, Blitze verschießen, zielsuchende Kristalle abfeuern und ein schützendes Schild herbeirufen.

Der 3DOF-Zaubertrick

TrialsOfMeliora01

Den 3DOF-Controller der Oculus Go oder Samsung Gear VR zum Casten der Zaubersprüche zu verwenden, ist eine spannende Idee. Dafür haben sich die Entwickler/innen einige Tricks überlegt, um das fehlende Positional Tracking auszugleichen und dennoch immerhin drei unterschiedliche Waffen zum Angriff bieten zu können. Der Feuerball wird durch eine Bewegung der Hand nach rechts beschworen und wie ein Ball geworfen. Das Beschwören klappt sehr zuverlässig, allerdings macht das Werfen hin und wieder etwas Probleme. Besonders wenn es schnell gehen muss, wird so mancher Feuerball nicht korrekt abgeschossen, weil die Wurfbewegung nicht richtig erkannt wurde. Das kann sehr ärgerlich sein, denn die feurige Kugel sollte eigentlich nie ihr Ziel verfehlen, da ihr den gewünschten Gegner mit eurem Blick markiert, woraufhin die zerstörerische Feuerblase automatisch zum Ziel fliegt. Ähnliche Sorgen bereitete mir das Casten des Schildes. Auch mit viel Training passiert es mir gelegentlich noch, dass ich statt eines Schildes einen Feuerball in der Hand halte.

Das Verschießen der Blitze, welche eine geringe Reichweite haben, kann man sich wie die Verwendung eines Laserpointers vorstellen. Um die zielsuchenden Kristalle dagegen abzufeuern, müssen diese zunächst mit eurer magischen Kraft berührt werden. Blitze und Kristalle machen bei der Verwendung besonders viel Spaß und funktionieren stets zuverlässig, jedoch erfordern sie auch die geringste Bewegung mit dem Controller.

TrialsOfMeliora03 (1)

Zusammenfassend ist die Steuerung zwar eine spannende Idee, aber an der Umsetzung hapert es leider noch. Vielleicht hätte man auch auf das Werfen verzichten können, denn die anderen drei Elemente funktionieren deutlich besser.

Umfang und Aufmachung

The Wizards – Trials of Meliora sieht mit der Oculus Go zunächst schön aus. Entsprechend ist die Welt nett gestaltet und die Menüs bringen euch schnell ans Ziel. Die Animationen und der Look der Monster können mich dennoch auch bei der Fassung für die Go nicht überzeugen, obwohl ich hier bereits deutlich niedrigere Ansprüche hätte. Meiner Meinung nach machen die Monster das Spiel und das Setting extrem unglaubwürdig. Dementsprechend hätte ich mir eine authentischere Aufmachung der Widersacher gewünscht.

Aktuell stehen drei verschiedene Maps zur Auswahl, wobei die Entwickler/innen den Pool schon bald auf fünf Karten erhöhen wollen. Für knapp vier Euro definitiv ausreichend, jedoch versuchen die Verantwortlichen mehr aus der Idee zu quetschen als dem Spiel gut tut. Zur Abwechslung würde ich mir nach zwei bis drei Gegnerwellen ein neues Setting wünschen. Stattdessen wird die Spielzeit durch Wiederholungen von Ziel- oder Abwehrübungen zwischen den Wellen künstlich erhöht. Dadurch fühlen sich die Runden viel zu lange an und Spannung wird so zumindest nicht aufgebaut.

Fazit

TrialsOfMeliora05

Die Idee von Carbon Studios gefällt uns sehr, aber aus dem Konzept hätte man vermutlich mehr Spielspaß herausziehen können. Aktuell spielt sich der Titel für mich eher wie eine Tech-Demo bzw. ein Prototyp statt eines ausgereiften Spiels, welches mich fesseln oder auf andere Art beeindrucken kann.

Stark
  • Gutes Konzept und durchdachte Elemente
  • 3DOF-Controller als Hand
Schwach
  • Werfen der Feuerbälle ist unbefriedigend
  • Level zu sehr gestreckt
  • Wenig Abwechslung
2.5 / 5
avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei