sulon cortex
GerätenameSulon Cortex
HerstellerSulon Technologies
FunktionHMD
Releasedatumvoraussichtlich 4. Quartal 2014
EntwicklungsstandDeveloper Kit
PlattformAndroid, PC
Vergleichbar mit:CastAR
Preis499 CAD
Abseits der in den Medien präsenten VR-Headsets Oculus Rift und Project Morpheus entwickelt sich eine schnell größer werdende Schar an alternativen VR-Headsets. Der kanadische Hersteller Sulon Technologies könnte mit dem Cortex ein VR-Headset in der Pipeline haben, das künftig sogar Omnidirectional Treadmills überflüssig machen könnte.

Funktionsweise des Cortex

Im Gegensatz zum bekannteren Oculus Rift stellt das Cortex keine komplett eigenständige VR-Brille, als Display bedarf es noch eines androidfähigen Mobilgerätes (an Applesupport wird gearbeitet), dafür birgt es eine neue Technologie in sich, die in der Lage ist sowohl die Umgebung des Spielers zu scannen als auch dessen Bewegung im Raum wiederzugeben und bietet anders als das Oculus Rift auch die Fähigkeit zu Augmented und Mixed Reality. Dies ermöglicht es mit dem Cortex den Avatar des Spielers durch eigene Bewegung räumlich zu steuern, die Bewegung der Hände wird dabei von dem ebenfalls von Sulon Technologies entwickelten Cortex Controller erfasst, damit ist es einerseits möglich die wirkliche Umgebung des Spielers als Spielumgebung zu nutzen und in diese Gegner oder Hindernisse hineinzuprojizieren. Auf der anderen Seite kann der Spieler in eine komplett virtuelle Welt versetzt werden, bei der jedoch die Umgebung des Spielers gescannt und einbezogen wird. Hierbei würde dann beispielsweise auf einem vom Spieler beschrittenen virtuellen Pfad Hindernisse erscheinen, die seiner tatsächlichen Umgebung entstammen und denen der Spieler im Spiel ausweichen muss um so auch einer Kollision in seiner realen Umgebung zu umgehen – dem Spieler könnten durch geschickte Nutzung dieses Verfahrens unendlich lange Weg in der Spielwelt simuliert werden, wobei er sich tatsächlich in engen Kreisen bewegt – die Notwendigkeit eine Treadmill zu nutzen um den Spieler zu bewegen entfällt somit.

 

Sulon Technologies verspricht sehr große Genauigkeit für den Umgebungsscanner und Controller und erwartet Abtastraten von 20ms, die Reichweite des Scanners soll bis zu 40m betragen. Das Design des Dev Kits wird laut jüngsten Aussagen dem auf der Internetseite dargestellten entsprechen, das System basiert auf Linux und Android, ist als für Entwickler offene Plattform konzipiert und zielt auf PC-basierte Systeme, die Nutzung von Spielekonsolen ist derzeit nicht vorgesehen. Das Dev Kit kostet 499 CAD und ist ab sofort vorbestellbar, die Lieferung soll spätestens im 4.Quartal 2014 erfolgen. Das Cortex ist in der durch diverse Sensoren in der Lage 9 Freiheitsgrade wiederzugeben, kann kabellos per Bluetooth und aktuellen Wlan-Standards mit dem PC kommunizieren, die Batterielaufzeit wird seitens des Herstellers mit 4 Stunden angegeben.

Meine Meinung

Die Idee die Spielerumgebung dynamisch in die Spielerfahrung zu integrieren, sei es zur Bewegung des Avatars oder als tatsächliche Spielumgebung ist schlicht genial – wer wollte nicht schon mal Zombies in der eigenen Küche erledigen? Da sowohl die eigene Körperbewegung als auch die bekannte Umgebung in die Spielerfahrung miteinfließen, könnte der erreichbare Immersionsgrad immens hoch sein. Leider bleibt es hier noch beim Konjunktiv, frühe Entwicklervideos zeigten leichtes Ruckeln und die Einbettung von Spielfiguren in die reale Umgebung sah noch etwas unwirklich aus, der Entwickler verspricht jedoch diese Stolpersteine auszubessern. Tester des Cortex zeigten sich jedoch vom System begeistert und es darf nicht vergessen werden, dass diese Technik noch in den Kinderschuhen steckt und erst wenn die Dev Kits bei den Entwicklern angelangt sind, die für das Cortex programmieren, wird sich tatsächlich zeigen, was die Hardware zu leisten im Stande ist. Es bleibt die Frage ob das System ausreichend schnell auf die Umgebung und Bewegung des Spielers reagieren kann. Wenn an dieser Stelle kein Flaschenhals besteht, dann könnte mit dem Cortex das holodeckartige Erlebnis welches der Entwickler verspricht schon bald Wirklichkeit werden.

Fazit

Sulon Technoligies stellt mit dem Cortex eines der innovativsten Projekte auf dem VR-Markt vor, es soll die Umgebung und Bewegung des Spielers dynamisch mit in die Spielerfahrung miteinbeziehen. Diese Funktionalität ersetzt die Treadmill oder Ganzkörper-Controller, der im Vergleich zu anderen VR-Headsets etwas höhere Preis wird so für den Spieler erträglich und stellt vielleicht den Königsweg zur Lösung des Problem der Spielersteuerung im virtuellen Raum dar. Gerade wenn sehr viel versprochen wird, ist häufig eine gewisse Skepsis berechtig, jedoch fällt es schwer beim Cortex nicht euphorisch zu werden, sicher ist nur, dass Sulon hier ein ganz heißen Eisen im Feuer hat.

Gutes
IconPlus Augmented-Reality-fähig
IconPlus Virtual-Reality-fähig
IconPlus Mixed-Reality-fähig
IconPlus Head- und Positional-Tracking inklusive
IconPlus 140° Sichfeld
IconPlus sehr gut für Tabletop-Spiele geeignet

Weniger Gutes
IconMinus leichtes ruckeln erkennbar
IconMinus bisher nur Android Smartphones als Display

Video

avatar
2 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
1 Kommentatoren
ted Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
trackback

[…] ungefähr zwei Jahren berichteten wir das erste Mal vom Sulon Cortex VR Headset. Nun möchte der Erfinder ernst machen und kündigt ein festen Zeitraum für die Veröffentlichung […]

ted
Gast
ted

Und noch eine Todgeburt! Sehr schade aber die Webseite gehört auch schon einen Domain Grabber.