Star Wars Galaxy Edge

2019 sollen zwei Disneylands in den USA eine neue Attraktion bekommen: Besucher können dann mit dem Millennium Falcon aus Star Wars auf Reisen gehen. Die Berechnung in 180 Grad übernehmen dabei acht Quadro-P6000-Grafikkarten, die insgesamt 64 Millionen Pixel in Echtzeit berechnen sollen. Derzeit sind die Bauarbeiten im Gange, um die Disney-Ressorts um einen Teil des Planeten Batuu zu erweitern. IN Videos lassen sich die Bauarbeiten bewundern, außerdem gibt es einen Vorgeschmack darauf, wie Star Wars: Galaxy’s Edge am Ende aussehen soll.

Star Wars: Galaxy’s Edge für Disneyland und Disney World

Im Rahmen der NVIDIA-Konferenz GTC 2018 stellten Mitarbeiter von Disney erstmals das 180-Grad-Simulations-Konzept zu Star Wars: Galaxy’s Edge vor, das beeindruckende Eckdaten liefert. Die Millennium-Falcon-Erfahrung entsteht in Zusammenarbeit mit ILMxLAB und Epic Games (Unreal Engine). Erst kürzlich erregte ILMxLAB mit einem Video für Aufsehen, das eine Szene aus Star Wars in Echtzeit renderte. Die neue Erfahrung wird in einer Kuppel mit 180 Grad horizontalem und 90 Grad vertikalem Sichtfeld gezeigt, fünf Projektoren zeigen das Bild. Als Auflösung geben die Entwickler 64 Millionen Pixel an. 4K mit 4096 x 2160 Pixeln kommt auf rund 8,84 Millionen Bildpunkte. Um die ganzen Pixel auch noch in Echtzeit berechnen zu können, setzt man als Hardware acht Quadra P6000 von NVIDIA ein, die über Quadro SLI miteinander verbunden sind. Die Workstation-Karten für den profesionellen Einsatz sind bereits im Dezember 2016 erschienen und kosten rund 4500 Euro pro Stück.

Ab 2019 sollen die neuen Attraktionen zur Verfügung stehen, das Video zeigt die Bauarbeiten im Disneyland Anaheim. Außerdem soll Star Wars: Galaxy`s Edge in Florida im Walt Disney World Resort entstehen. Noch nicht klar ist, inwieweit das Echtzeit-Rendering praktische Auswirkungen hat, indem Besucher beispielsweise interaktiv die Flugroute verändern können beziehungsweise ob neue Ansichten zufällig generiert werden und sich damit jede Erfahrung voneinander unterscheidet. Unabhängig davon dürfte sich für Star-Wars-Fans, die sich im nächsten Jahr in einem der Ressorts aufhalten, ein Besuch auf Batuu wohl lohnen.

(Quellen: NVIDIA GTC 2018, NVIDIA-Blog-Post, Golem)

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei