south park, oculus rift

Eine kleine Gruppe von South Park-Fans hat sich im Juni 2014 zusammengesetzt um anderen Fans eine Erkundung der Welt von South Park zu ermöglichen. Die kleine Softwareschmiede Tool hat den South Park-Simulator auf dem Cannes Lions Advertisement-Festival vorgestellt und wusste zu begeistern. Ziel des Projektes war es die eigenen Programmierfähigkeiten in der Programmiersprache Unity zu verbessern sowie die Möglichkeiten des Oculus Rift im Rahmen einer virtuellen Tour durch eine beliebte Umgebung zu demonstrieren.

Optisch orientiert sich South Park Oculus an dem Film Stick of Truth und dem Vorspann der 17. Staffeln, bei denen weiterhin das zweidimensionale Erscheinungsbild der Charaktere, jedoch auch eine etwas plastischere Darstellung der Gebäude und Umgebung genutzt wird. Für die Modellierung der Charaktere wurde zum großen Teil Photoshop verwandt, die 3D-Strukturen erstanden unter der Verwendung von Cinema 4D. Die Kombination von 2D-Charakteren mit der 3D-Umwelt sollte sich als eines der größten Probleme herausstellen, eine Menge Anpassungsarbeit war nötig um diese so realistisch wie möglich aussehen zu lassen. Das Ergebnis muss sich definitiv nicht verstecken und zeigt mal wieder, dass es Spaß macht neue oder bekannte Umgebungen mit dem Oculus Rift zu erfahren.

Wer jetzt heiß darauf ist South Park auf dem Oculus Rift zu erleben, findet den Download auf der Website der Entwickler.

(Quelle Bild: AWN.com)

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei