Sony-Patent-lokaler-Multiplayer-VR

Sony meldete kürzlich ein neues Patent für ein System an, um die lokale Multiplayererfahrung innerhalb der VR zu verbessern. Dafür kommt eine spezielle Hardware zum Einsatz, welche einen kabellosen Austausch mehrerer VR-Brillen innerhalb eines Raumes ermöglicht.

Sony – Neues Patent für Wireless-Hardware zur Optimierung von lokalem Multiplayer in VR angemeldet

Sony reichte kürzlich ein neues Patent für ein kabelloses Endgerät zur Verbesserung des lokalen Multiplayers in der VR ein. Die Hardware erlaubt den Datenaustausch diverser VR-Brillen in einem Raum, sodass die räumlich verbundenen Nutzer-/innen ebenso gemeinsam in dieselbe VR-Umgebung befördert werden.

Sony-Patent-lokaler-Multiplayer-VR

Dadurch können virtuelle Objekte aus unterschiedlichen Winkeln erfasst werden, wodurch sämtliche Spieler-/innen eine gemeinsame VR-Welt erleben und darin in Echtzeit interagieren können. Das neue Endgerät scheint dabei das Tracking zu übernehmen, indem es in der Mitte des Raums platziert wird und per verschiedenen Sensoren die VR-Brillen erfasst, Daten verarbeitet und die visuellen Effekte reproduziert und weiterleitet.

Sony-Patent-lokaler-Multiplayer-VR

Ob das System für den Einsatz in Arcades gedacht ist oder für die Nutzung in den eigenen Vier Wänden ist zunächst unklar. Möglicherweise könnte es in der nächsten Konsolengeneration der PlayStation zum Einsatz kommen. In einem Interview mit der Financial Times kündigte Kenichiro Yoshida, CEO von Sony, die Arbeit an einem möglichen PlayStation-Nachfolger an:

Was ich zu diesem Zeitpunkt sagen kann, ist, dass es Zeit für die nächste Hardware-Generation wird.”

Zwar äußert er sich nicht zu einer PlayStation 5 oder einer PSVR 2, dennoch kann man mit VR-Support in der kommenden Hardware rechnen. Ein kabelloser Nachfolger der PlayStation VR (PSVR) wäre somit durchaus denkbar.

Wir dürfen gespannt sein, wofür Sony sein neues Patent zukünftig verwenden wird.

(Quellen: Upload VR 1 | 2 | Android Headlines)

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei