OSVR-Sensics-VR-Brille-Arcade

Das Unternehmen Sensics ist als alter Hase im VR-Markt sowie Mitgründer von OSVR bekannt. Nun veröffentlicht die Firma ihr neustes Produkt, eine hochauflösende VR-Brille speziell für Arcade-Hallen und VR-Themenparks. Diese bietet sowohl technisch, wie auch im Bereich Komfort und Hygiene interessante Neuerungen.

Sensics VR-Brille bietet höhere Aufösung und weitere Annehmlichkeiten

Die neue VR-Brille von Sensics bietet gegenüber bekannten VR-Brillen für zu Hause wie die Oculus Rift und HTC Vive einige Vorteile: Sie soll sowohl hygienischer als auch komfortabler zu tragen sein. Doch auch technisch sticht das neue Gerät hervor, denn es bietet optional eine wesentlich höhere Auflösung. Da die VR-Brille explizit für den Gebrauch in Arcade-Hallen und VR-Themenparks ausgelegt ist, ergeben die Neuerungen durchaus Sinn.

Für den Bereich der Hygiene bietet das Modell nämlich eine abnehmbare Gesichtsmaske, die zudem frei von Allergien auslösende Zusatzstoffe ist. Die Maske dient als Zwischenstück zu den Displays und ermöglicht Arcade-Besuchern eine einfachere und hygienischere Nutzung der VR-Brille. Zudem darf der Betreiber diesen Aufsatz in die Waschmaschine stecken. Vollgeschwitzte Zwischenstücke lassen sich schnell durch frische ersetzen. Die einfache Handhabung soll dabei die Wartezeiten für Besucher verkürzen, was auch dem Betreiber zu Gute kommt.

Doch auch technisch zeigt die neue VR-Brille, was in ihr steckt. Das größere und teurere Modell besitzt zwei LCD-Displays mit 90 hz, die je eine Auflösung von 1440 x 1600 mitbringen. Durch die höhere Pixeldichte gegenüber Oculus Rift und HTC Vive will das Unternehmen den  störenden Fliegengittereffekt verringern. Das Sichtfeld beträgt 100 Grad.

OSVR-Sensics-VR-Brille-Arcade

Zudem ist die VR-Brille kompatibel mit verschiedenen Tracking-Systemen, was die Integration in bestehende Installationen vereinfachen sollte. Ein Extrafach ermöglicht es, die Steuerung für Leap Motion Controller im Headset zu verankern.

Die derzeitigen Modelle sind im OSVR-Store als limitierte Vorserien-Produktion zu haben und sind zum Testen  gedacht. Das erklärt auch die kurze Garantiezeit, die lediglich 30 Tage beträgt. Das Modell mit LCD-Displays und einer Auflösung von insgesamt 2880 x 1600 kostet derzeit 2590 USD (ca. 2200 Euro), während das preisgünstigere Modell mit OLED-Displays und einer Auflösung von 2160 x 1200 aktuell für 2160 USD (ca. 1820 Euro) erhältlich ist. Ob sich die Preise in einer Serienproduktion noch verringern, ist derzeit nicht bekannt.

(Quellen: RoadtoVR | OSVR Store)

avatar
1 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
1 Kommentatoren
Benny buchner Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Benny buchner
Gast
Benny buchner

ich kenn mich so langsam in diesem vr brillen news garnicht mehr aus. diese brille kostet 2200€ und hat ne 3k auflösung genau wie die 450€ brille von asus ???