Shooty Fruity VR
Tower Tag auf Steam

Es sind nur noch wenige Tage bis Weihnachten, doch gleich mehrere VR-Neuerscheinungen haben es kurz vor dem Fest der Liebe in den PlayStation Store geschafft: Shooty Fruity VR, Accounting+ VR und VR The Dinner Duo. Shooty Fruity VR und The Dinner Duo stehen zudem auch auf Steam für PC-Brillen bereit. Was sich hinter den VR-Erfahrungen verbirgt, wollen wir euch kurz verraten.

Accounting Plus VR: Blutige Buchhalter-Satire

Den Wermutstropfen zuerst: Für die Umsetzung des kostenlosen HTC-Vive-Spiels auf der PlayStation müssen Spieler in die Geldbörse greifen. Die gute Nachricht: Dafür bekommen sie auch mehr, so sagt man. Zumindest spricht Sony in seinem Blog-Beitrag von drei Geheim-Leveln, die der Spieler entdecken soll. Das könnte die Spielzeit von 15 bis 20 Minuten der PC-Fassung ein wenig erhöhen. Für Plus-Mitglieder gibt es bis zum 3. Januar 2018 einen kleinen Rabatt, regulär kostet die blutige und schräge Buchhalter-Erfahrung 12 Euro.

Shooty Fruity VR: Böse Früchtchen greifen an

In Shooty Fruity VR wird man von genmanipulierten Früchtchen angegriffen und muss sich mit Waffengewalt gegen die anrückenden Vitaminbomben wehren. Im Prinzip handelt es sich bei dem Spiel um einen Wave Shooter, den das Studio nDreams allerdings mit Job-Simulator-Elementen angereichert hat. Shooty Fruity ist für PlayStation VR sowie für PC-Headsets erschienen und kostet in beiden Fällen 20 Euro.

VR The Dinner Duo

Bereits gestern erschien der Titel The Diner Duo für PSVR und PC-Brillen. Der VR-Titel versteht sich als asymmetrische Multiplayer-Spiel. Ein Spieler schlüpft in einem Diner in die Rolle des Küchenchefs in die virtuelle Realität, der andere darf den Kellner mit dem Gamepad steuern. In 50 Leveln (Beschreibung Sony) oder über 30 (Angabe bei Steam) soll man die Gäste so flott wie möglich bedienen. Die Küche lässt sich für ein optimales Hantieren in der Größe anpassen, dazu gibt’s verschiedene Mützen und drei Spielvarianten. Wer schon immer den Wunsch hatte, Wirt zu werden, findet in dem Spiel also vielleicht gut investierte 15 Euro. VR The Dinner Duo steht im Sony Store sowie auf Steam bereit, für Windows Mixed Reality Headsets hat der Entwickler heute zudem einen Patch nachgeliefert.

Manifest 99 VR: Willkommen im Jenseits

Ein vierter Titel? Ja, Sony nennt im Blog Manifest 99 VR, der heute in Europa verfügbar sein soll. Bis dato ist er aber nicht erschienen, weder Suche noch Verlinkung im Blog funktionieren. Der mehrfach preisgekrönte Titel Manifest 99 ist eine Umsetzung der filmischen VR-Erfahrung, die den Reisenden zum Fluss Styx mitnimmt. Der Titel ist vor rund drei Monaten für die PSVR (nicht in Europa), HTC Vive und Oculus Rift erschienen und kostet üblicherweise 6 Euro, im Oculus Store derzeit 4,50 Euro.

0 0 vote
Article Rating
Subscribe
Benachrichtige mich zu:
guest
6 Comments
älteste
neuste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments
Burnsen
Burnsen
3 Jahre her

Ultrawings is aufjedenfall noch erschienen, findet man aber nur über die suche im ps store! Weiß jemand ob sich das lohnt, gibt’s da viel neues im vergleich zur PC version?

Spock
Spock
3 Jahre her
Reply to  Burnsen

Hab’s gestern getestet. Mal für ein paar ruhige Minuten in der Luft ganz in Ordnung. Grafik ist aber nicht so berauschend. Gerade bei der Wasseranimation. Auflösung geht in Ordnung. Die Aufträge sahen auf den ersten Blick abwechslungsreich und spaßig aus. Hoffe ich kann mir bald ein schnelleres Flugzeug leisten. Aber schon witzig wenn’s im Bauch kribbelt wenn man in den Sturzflug geht ? Mit den Move-Controllern ist es sehr immersiv. Man muss zum Beispiel ein Foto von einem Objekt machen und hält in der einen Hand ein Handy und mit der anderen Hand den Steuerknüppel. Da ist Multitasking angesagt ? Später muss man noch nebenbei mit einer Pistole auf Objekte schießen. Ich vermute, dass sich die PSVR-Version inhaltlich nicht von der PC-Version unterscheidet.

Heiko
Heiko
3 Jahre her

2/3 aller VR Spiele weisen einen volksverdummenden Mist auf, wie im Kindergarten vom Gameplay und von der Grafik, dann sollen die doch die Altersempfehlung der PSVR ab 6 Jahren nennen.4 Spiele bis jetzt in dieser Woche und alle so ein Kindlicher Mist, da kann man selbst als ganz großer VR Fan Boy nicht schön reden, zumal es ja besser geht.

Tom
Tom
3 Jahre her
Reply to  Heiko

Genau so sieht es aus.

red
red
3 Jahre her
Reply to  Heiko

Vollste Zustimmung!
Am Anfang hab ichs ja noch verstanden, VR war neu, man tastet sich etwas ran usw.
Aber die PC Brillen sind jetzt fast 2 Jahre und die PSVR 1 Jahr auf dem Markt. Es sind die ersten Top Games auf dem Markt, manche schon etwas länger.
Warum jetzt immer noch Tech Demos und ähnliches für 10 bis 20 Euro vertickt wird, ist mir nicht klar. Vorallem kauft das doch keine Sau, das wird einen bei den (wahnsinnig vielen^^) Bewertungen im Store sofort klar^^
Selbst den Kauf von dem Minecraft VR Clone bereue ich voll, weil das einfach nur total scheiße gemacht ist.

Tom
Tom
3 Jahre her

Zur Zeit kommen leider wenig PSVR spiele raus die mich interessieren. Kann nur besser werden.