Project North Star

Leap Motion, ein Unternehmen, das sich auf das Tracking der Hände über einen kleinen Controller spezialisiert hat, wird nun seine Ambitionen im Bereich Augmented Reality weiter vorantreiben. Mit Project North Star kündigt der Tracking-Spezialist eine Open-Source AR-Brille an, welche besonders durch ein großes Field of View punkten soll.

Project North Star mit großem Field of View

Project North Star

Bereits in der nächsten Woche will Leap Motion das Design veröffentlichen und das Team sagt, dass man eine solche AR-Brille für unter 100 US-Dollar produzieren könne, wenn man in die Massenfertigung ginge.

Project North Star: Open-Source AR-Brille mit großen Field of View von Leap Motion

Die Brille arbeitet mit zwei seitlich angebrachten Displays (Fast-Switching LCD), welche eine Auflösung von 1600 x 1400 Pixel bei 120 FPS und einem kombinierten Field of View von 100 Grad erreichen. Das Tracking der Hände wird mit 150Hz einen Bereich von 180 x 180 Grad abdecken. Da die Brille jedoch sehr günstig und zugänglich werden soll, muss Project North Star mit einem PC verbunden werden. Theoretisch ist aber auch ein Betrieb mit einer kleineren Recheneinheit denkbar. Selbst möchte das Team zukünftig an folgenden Punkten arbeiten:

  • Nach innen gerichtete eingebettete Kameras zur automatischen und präzisen Ausrichtung des vergrößerten Bildes auf die Augen des Anwenders sowie zur Augen- und Gesichtsverfolgung.
  • Kopfmontierte Umgebungslichtsensoren zur 360-Grad-Beleuchtungsabschätzung.
  • Richtlautsprecher in der Nähe der Ohren für diskretes, lokalisiertes Audiofeedback.
  • Elektrochromatische Beschichtungen auf den Reflektoren für elektrisch steuerbare variable Transparenz.
  • Mikro-Aktuatoren, die die Displays um Bruchteile eines Millimeters bewegen, um eine variable und dynamische Schärfentiefe basierend auf der Augenkonvergenz zu ermöglichen.

 

(Kursiver Teil übersetzt mit DeepL)

Project North Star

 

Wir dürfen sehr gespannt sein auf Project North Star. Besonders für Entwickler ist das Development Kit eine gute Nachricht, denn dieses könnte eine günstige und brauchbare Alternative zur HoloLens und Meta 2 darstellen.

(Quelle: Road to VR, Leap Motion)

 

1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Comment threads
0 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
1 Comment authors
Alexander Grobe Recent comment authors
  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Alexander Grobe
Gast

Hi Chris, im Text steht nach dem ersten Bild ‘Magic Leap’ statt ‘Leap Motion.’ LG, Alex