HTC will Arcade Saga für PSVR
Tower Tag auf Steam

Mit Arcade Saga steht auf Steam ein Titel für die HTC Vive bereit, welcher aus den eigenen Vive Studios (Publisher) von HTC stammt. Kurz nach der Veröffentlichung spendierten die Entwickler von 2 Bears Studio dem Spiel einen Support für die Oculus Rift, doch HTC wird sich wohl nicht auf einer Exklusivität für den PC ausruhen, sondern das Spiel könnte auch für die PSVR Brille von Sony erscheinen.

HTC will Arcade Saga für PSVR veröffentlichen

HTC geht also mit den Vive Studios einen komplett anderen Weg als Oculus mit den Oculus Studios. Zwar unterstützt HTC mit den Vive Studios ebenso kleinere und größere Entwickler, doch das Unternehmen bindet den Content nicht an die eigene Brille, obwohl es die Investitionen ggf. rechtfertigen würden. HTC sagt, dass das Interesse des Unternehmens darin läge, Virtual Reality zu etablieren und Inhalte für alle Plattformen anzubieten.

Wenn HTC diesen Kurs beibehält, wird es die VR-Community dem Unternehmen sicherlich danken. Während Sony und Oculus mit Exklusivität locken wollen, zeigt HTC kein Interesse an einer solchen Strategie. Es bleibt abzuwarten, welche Entscheidung das Unternehmen treffen wird, wenn es um ein Spiel mit höheren Kosten in der Entwicklung geht. Die Entwicklungskosten von Arcade Saga sollten doch etwas geringer sein als die Kosten von Spielen wie Robo Recall.

(Quelle: Road to VR)

0 0 vote
Article Rating
Subscribe
Benachrichtige mich zu:
guest
2 Comments
älteste
neuste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments
Michael
Michael
4 Jahre her

Keine Ahnung was HTC sich dabei denkt. Es ist sicherlich “nett” von ihnen die Spiele plattformübergreifend anzubieten, aber damit schneiden sie sich ins eigene Fleisch. Während Oculus und Sony Titel exclusiv nur für ihre eigene Plattform anbieten und die HTC Vive aussperren, füttert HTC diese protektionistischen Systeme auch noch mit zustätzlichen Inhalten. Auf Dankbarkeit braucht HTC nicht zu hoffen. Kunden sind A…löcher und nur auf den eigenen Vorteil bedacht. Das heißt, die wählen das System, dass die beste und umfangreichste Software bietet und ganz sicher nicht den nettesten Anbieter, der sich um alle VR-ler kümmert. Oculus und Sony wird so viel Naivität freuen.

Tobias Claren
Tobias Claren
2 Jahre her

Wer das für 17-20 Euro gekauft hat wird sich evtl. etwas ärgern dass es Fracture und Smash KOSTENLOS gibt.
In der Ready Player One OASIS beta bei Steam.