Xbox One Scorpio VR

Gestern durfte Digital Foundry über das Innenleben der Xbox Scorpio sprechen und die Spezifikationen der neuen Konsole von Microsoft sind absolut beeindruckend. Auch wenn es keine neuen Hinweise zum Support von Virtual Reality Brillen gibt, so wissen wir, dass Microsoft definitiv einen Mixed Reality Support für 2018 plant. Doch reicht die Power der Scorpio aus, um mit einem Virtual Reality PC mithalten zu können?

Xbox Scorpio Hardware vorgestellt

Die Scorpio wird mit einem Prozessor mit acht Kernen ausgestattet, welche mit 2.3 GHz arbeiten. Zudem spendiert Microsoft der Konsole eine GPU mit 40 Compute Units mit 2560 Shader-Rechenkernen, welche die GPU auf die versprochene Leistung von 6 TFlops bringt. Damit der Datentransfer nicht zum Nadelöhr wird, erhält die Scorpio 12 GByte GDDR5-Speicher mit einer Übertragungsgeschwindigkeit von 326GB/s. Hier seht ihr die Daten im Vergleich:

 Project ScorpioXbox OnePS4 Pro
CPUEight custom x86 cores clocked at 2.3GHzEight custom Jaguar cores clocked at 1.75GHzEight Jaguar cores clocked at 2.1GHz
GPU40 customised compute units at 1172MHz12 GCN compute units at 853MHz (Xbox One S: 914MHz)36 improved GCN compute units at 911MHz
Memory12GB GDDR58GB DDR3/32MB ESRAM8GB GDDR5
Memory Bandwidth326GB/sDDR3: 68GB/s, ESRAM at max 204GB/s (Xbox One S: 219GB/s)218GB/s
Hard Drive1TB 2.5-inch500GB/1TB/2TB 2.5-inch1TB 2.5-inch
Optical Drive4K UHD Blu-rayBlu-ray (Xbox One S: 4K UHD)Blu-ray

Wie ihr sehen könnt, hat die Scorpio doch etwas mehr unter der Haube als die PlayStation 4 Pro und somit sollte die Konsole ausreichend Power für die Befeuerung einer Virtual Reality Brille besitzen. Mit 6 TFlops liegt die Leistung der GPU zwischen einer GTX 980 Ti und einer GTX 1070, wobei diese Grafikkarte in der Regel mit weniger Speicher auskommen müssen. Die Scorpio wird also die Leistungsanforderungen der Oculus Rift und der HTC Vive locker erfüllen, doch aktuell wissen wir noch nicht, ob diese Brillen irgendwann von der Scorpio unterstützt werden. Microsoft konzentriert sich erneut nur auf das 4K-Marketing und zeigte Forza Motorsport mit 60 Bildern pro Sekunde in 4K auf der neuen Konsolen.

Vermutlich wird Microsoft auf der E3 im Juni weitere Informationen zum Virtual Reality Support verraten. Relativ sicher ist, dass Microsoft wohl die neuen Brillen für Windows 10 unterstützten wird, denn Microsoft spricht bei diesen Brillen von MR Brillen und der Support von MR Inhalten ist bereits vom Unternehmen bestätigt.

avatar
2 Kommentar Themen
1 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
3 Kommentatoren
drbrainAlexHangkuro Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Hangkuro
Gast
Hangkuro

Die 6 TFlops beziehen sich doch auf die Konsole und nicht nur die Grafikkarte oder habe ich was falsch verstanden ?
Denke eher die Leistung ist im Bereich einer GTX1060 und GTX 980. Auf der anderen Seite ist die CPU immer noch niedrig taktetend, im Gegensatz zu PC´s, das beeinflusst die, für VR wichtigen, min. FPS…

Alex
Gast
Alex

Nein, die Leistung bezieht sich rein auf die Grafikkarte.

drbrain
Gast
drbrain

die scorpio hat auch nur 8gb ram für spiele genauso wie die ps4 bei der scorpio sind 4 gb nur fürs System extra bei der ps4 pro 1 gb extra fürs System wird aber komischerweise bei den Vergleichstabellen nicht erwähnt oder falsch dargestellt.