Erste Eindrücke zu Statik für PSVR

Am 24. April wird ein neues Spiel für die PlayStation VR Brille erscheinen, welches versucht, eine neue Form der Virtual Reality Rätsel einzuführen. Wir konnten Statik leider noch nicht ausprobieren, doch die ersten Berichte aus den USA wecken unsere Vorfreude.

Erste Eindrücke zu Statik für PSVR

Road to VR und Upload VR konnten das Spiel bereits ausprobieren und gewähren uns ein paar Einblicke in den Spielablauf. In Statik sind eure Hände in einer Box gefangen und ihr müsst versuchen, euren Hände zu befreien. Gespielt wird mit dem DualShock 4 Controller, doch diesen könnt ihr im Spiel nicht sehen, da er von der Box verdeckt wird. Ihr müsst also den Controller drehen, alle Button drücken und alle Sticks bewegen und beobachten, was anschließend mit der Box passiert. Die zugewiesenen Button ändern sich mit jedem Rätsel und deshalb müsst ihr die nötigen Abläufe stehts neu erlernen. Einige Rätsel lassen sich mit Logik meistern, doch bei manchen Rätseln hilft nur das Ausprobieren.

Insgesamt wird das Spiel acht verschiedene Rätsel bieten, die alle auf dem gleichen Prinzip aufbauen und dennoch abwechslungsreich sein sollen. Somit ist Statik kein besonders langes Spiel, aber die Spielidee würde sich vermutlich auch kaum über viele Stunden tragen. Dafür wird die fertige Version aber einen kooperativen Modus enthalten, in dem ihr mit einem Freund gemeinsam die Rätsel lösen könnt.

Aktuell kann Statik bereits vorbestellt werden und PlayStation Plus Mitglieder sparen bei einer Vorbestellung 20%. Regulär wird das Spiel ab dem 24. April für 19,99 Euro angeboten. Hier gelangt ihr zur Vorbestellung.

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei