DYING: Reborn für PSVR

Mit DYING: Reborn wird Oasis Games im Februar ein neues Spiel auf das PlayStation VR Headset bringen, welches euch mit einer Mischung aus Rätseln und Horror fesseln soll. Das Spiel übernimmt das beliebte Konzept der Escape Rooms und ihr müsst aus dem bedrohlichen Anwesen entkommen.

DYING: Reborn für PSVR erscheint im Feburar

Auch wenn DYING: Reborn speziell für die Verwendung mit dem PSVR Headset optimiert ist, so wird das Spiel auch auf dem Fernseher spielbar sein und zusätzlich soll es auch eine Version für die PlayStation Vita geben. Da ihr euch durch die Räume bewegen müsst, setzten die Entwickler auf eine Steuerung mit dem DualShock 4 Controller. Eine Unterstützung für die PlayStation Move Controller ist aktuell nicht angekündigt. Das Spiel wird von den Entwicklern bei Nekcom entwickelt und um die Veröffentlichung kümmert sich Oasis Games.

Das Team von Oasis Games konnte bereits einige Erfahrungen mit Virtual Reality Inhalten sammeln. Auch Weeping Doll, Pixel Gear und Ace Banana stammen von Oasis Games, wobei Pixel Gear sicherlich der stärkste Titel des Publishers ist.

Generell können Escape Room Spiele in Virtual Reality viel Spaß machen und bereits andere Entwickler haben gezeigt, dass dieses Konzept funktionieren kann. Wir sind gespannt, ob auch die Umsetzung von Nekcom beeindrucken wird. Aktuell ist nicht klar, ob das Spiel weltweit im Februar veröffentlicht wird oder ob Interessenten aus Europa wieder länger warten müssen. Auch über einen möglichen Preis haben die Entwickler noch nicht gesprochen. Da es sich aber um ein kleines Entwickler-Team handelt, gehen wir von einem Preis von unter 20 Euro aus.

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei