sword art online, oculus rift, nervegear, virtual reality, mmorpg

Die gestern gestartete Anime Expo 2014 in Los Angeles nutzte Oculus VR um seine bisher noch nie gezeigte Demo von Swort Art Online für das Oculus Rift zu präsentieren. Sword Art Online ist eine beliebte Action Anime Serie, die sich rund um Virtual Reality und MMORPGs dreht. Es gibt noch nicht viel, das über die Demo bekannt ist, lediglich das Intro lässt auf eine Kooperation mit Bandai Namco Games vermuten, die ein Swort Art Online Spiel auch schon für die PSP herausbrachten und derzeit an einem Titel für die Playstation Vita arbeiten.

Wie im Video zu sehen, ist das Erlebnis eher passiver Natur. Man kann sich die Charaktere und Welten von Sword Art Online lediglich mit dem Oculus Rift DK2 anschauen, ein Controller wird nicht benötigt. Laut Oculus Verteter kommt man in weniger als 10 Minuten durch beide gezeigten Demos. Ob es sich um ein ernstzunehmendes Projekt von Oculus, oder nur um eine Promotion-Kampagne handelt ist bisher schwer zu sagen. Fest steht, dass Palmer Luckey ein großer Anime Fan ist.

Hier ein Vine-Filmchen, der die Bootsequenz zeigt, die auch in der Anime-Serie selber vorkommt.

Eine spielbare Demo für das Oculus Rift DK2 gibt es hier.

Sword Art Online (jap. ソードアート・オンライン, Sōdo Āto Onrain) ist ein Anime in dem die Hauptfigur Kirito (Kazuto Kirigaya) nach seiner langen Pause nach der Beta endlich wieder Sword Art Online spielen kann, ein sogenanntes VRMMORPG (Virtual Reality Massively Multiplayer Online Role-Playing Game); in welchem der Spieler vollständig in eine virtuelle Realität einer mittelalterlichen Fantasy-Welt namens Aincrad (アインクラッド, Ainkuraddo) eintauchen kann und durch die Nachbildung sämtlicher Sinneswahrnehmungen die Einbildung hat tatsächlich in dieser zu leben. Dies geschieht dank eines Gerätes namens NerveGear (ナーヴギア, Nāvugia), das direkt die sensorischen und motorischen Areale im Gehirn ausliest und so stimulieren kann. Nach einiger Zeit bemerkt Kirito das er sich nicht mehr ausloggen kann und kurz darauf verkündet der Entwickler des Spiels und der zugrundeliegenden NerveGear-Technologie Akihiko Kayaba, dass die Spieler diese Welt erst verlassen können nachdem die Endgegner aller 100 Flure von Aincrad besiegt wurden. Ein Tod in dieser Welt, sowie das Entfernen des NerveGears, würde automatisch auch den Tod in der realen Welt bedeuten.

Das Anime ist einer der neusten Einsteiger, das sich mit Virtual Reality auseinandersetzt. Neben anderen sind sind .hackAccel WorldLog HorizonBtooom!Ixion Saga DT beliebte Serien.

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei