TPCAST Oculus Rift

Obwohl die TPCAST-Entwickler das Vive-X-Programm von HTC durchlaufen hatten, hält es sie nicht davon ab, ihr System für kabelloses VR auch fit für die Oculus Rift zu machen.

TPCAST Support für 2017 bestätigt

Wie VRFocus berichtet, soll der TPCAST noch in diesem Jahr einen Support für die Oculus Rift erhalten. Theoretisch schafft der TPCAST eine kabellose Übertragung eines 2K Videos bei 90 FPS mit 2ms Latenz. Damit reicht das Produkt also für die aktuelle Generation an VR-Brillen aus und es bleibt spannend, ob das Unternehmen auch die neuen Windows Mixed Reality Brillen von Microsoft unterstützen kann und wird.

In Deutschland wird der TPCAST derzeit für 349 Euro angeboten, was definitiv ein stolzer Preis ist. Dafür könnt ihr jedoch bis zu 5 Stunden am Stück ohne nervende Kabel die virtuelle Realität erleben. Falls ihr eine Oculus Rift besitzt, solltet ihr jedoch noch mit dem Kauf warten, bis geklärt ist, ob zusätzliche Hardware oder sogar ein neues Modell des TPCASTs zum Betrieb notwendig ist oder der Support per Softwareupdate eingespielt werden kann.

Wenn ihr mehr über das TPCAST-System erfahren wollt, dann schaut doch in unseren ausführlichen Test zum Produkt.

Hinterlasse einen Kommentar

Benachrichtige mich zu:
avatar
Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
Jack
Gast
Jack

HAHA, der kabellose Adapter kostet dann also ca. so viel wie die Brille selbst? Das ist bullshit. Ich liebe diese Technik, aber der TPCAST ist in Deutschland viel zu teuer. Hoffentlich mischt da bald Konkurrenz den Markt auf.

lars
Gast
lars

tolles teil, was leider recht billig wirkt und immer noch keinen mikrofon support hat ;(

wpDiscuz