Die Oculus Rift Konsumenten Version Nummer 1 (CV1) wird aller Erwartung nach im ersten Quartal 2016 an die Kunden rausgehen, wobei man „später in diesem Jahr“  Vorbestellungen annehmen wird, so hört man es heute offiziell von Oculus VR.

Das Rift Modell für die breite Masse basiert auf dem Crescent Bay Prototyp und baut auf der „Präsenz, Immersion und dem Komfort“ auf. Zusätzlich kommt die finale Version mit einem verbesserten Tracking System, das laut Oculus VR sowohl für sitzende, als auch für stehende Erfahrungen geeignet ist. Zusätzlich wird die Oculus Rift CV1 eine verbesserte Ergonomie und eine optimiertes Industriedesign aufweisen.

 

Die Firma wird in den kommenden Wochen mehr Details zu Hardware, Software, Eingabegeräten und unangekündigten „Spezial-Games“ machen. Anfangen will man mit den technischen Spezifikationen in der nächsten Woche.

Wir haben schon darüber berichtet, dass Palmer Luckey – Gründer von Oculus VR – während der SXSW Konferenz im März schon zurückruderte und ein Releasedate für 2015 für unwahrscheinlicher hielt, nachdem man einige schwerwiegende Veränderungen am Rift Headset vorgenommen hatte.

Wir bleiben dran an den Ereignissen rund um Oculus Rift und das Release Date der ersten Konsumentenversion.

[Bilder: Oculus VR]

 

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei