Magic Leap arbeitet bereits seit einigen Jahren an der Mixed-Reality-Revolution, doch das Ansehen des Unternehmens hat sich in den letzten Monaten deutlich gewandelt. Während Magic Leap lange Zeit noch die Neugier geweckt hatte, führten die letzten Informationen doch eher zu Skepsis. So soll die neue Brille beispielsweise deutlich von den ursprünglichen Plänen abweichen, da man die Technik nicht wie geplant in den Formfaktor einer herkömmlichen Brille bekommt. Die neuen Informationen basieren jedoch nicht auf offiziellen Aussagen, sondern stammen von einem ehemaligen Magic-Leap-Mitarbeiter, der einige Details mit Business Insider geteilt hat.

Preis, Aufbau und erste Eindrücke

Der aktuelle Prototyp soll zwar den Formfaktor einer Brille besitzen, aber dafür müssen zwei zusätzliche Komponenten an dem Gürtel angebracht werden. Die zusätzlichen Pakete sollen jeweils die Größe einer Getränkedose besitzen und beherbergen den Akku und die Recheneinheit. Das Unternehmen hat den Akku von der Recheneinheit getrennt, damit die Wärmeentwicklung nicht zu weiteren Problemen führt. Auf dem Patentantrag ist das Paket für den Gürtel zwar deutlich kleiner als eine Getränkedose, aber diese Zeichnung entspricht nicht dem aktuellen Prototypen.

Magic Leap Prototyp

Die letzten gezeigten Demos wurden aber wohl nicht mit der kleinen Recheneinheit gezeigt, sondern die Brille war mit einem PC verbunden.

Wer bereits gehofft hatte, dass das finale Produkt in diesem Jahr auf den Markt kommen könnte, der wird leider von Magic Leap enttäuscht. In diesem Jahr soll es nur ein Kit für Entwickler geben und dieses wird zwischen 1000 und 2000 US-Dollar kosten. Das finale Produkte soll jedoch nicht teurer als iPad Pro sein.

Doch wie gut ist die aktuelle Technik wirklich? Aktuell wissen wir es nicht. Wenn ihr einen guten Draht zu Beyoncé habt, dann könntet ihr sie aber um weitere Informationen bitten. Beyoncé durfte die Magic-Leap-Brille bereits ausprobieren und war… gelangweilt. Generell muss man zwar auf diese Meinung keinen Wert legen, aber “gelangweilt” ist für eine aufregende und neue Technik doch ein hartes Urteil.

Wir sind gespannt, wann Magic Leap die ersten Development Kits ausliefern wird und ob auch der normale Verbraucher sich ein Kit bestellen kann.

avatar
1 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
1 Kommentatoren
Thomas Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Thomas
Mitglied

Meine Güte, dann muss das ja Murks sein wenn Beyonce gelangweilt ist!
Mannomann, was juckt mich die Meinung einer solchen Jodel-Else.