Kite & Lightning erhält 2.5 Millionen US-Dollar Investitionen

Wie das Team von Kite & Lightning auf dem eigenen Blog bekanntgibt, kann sich das Entwicklerstudio über ein große Finanzspritze für die Entwicklung von Bebylon freuen. Bebylon? Ja, es handelt sich über den verrückten Kart-Racer, welchen einige wegen seiner Optik und dem Setting belächelt haben. Doch anscheinend ist die Idee, das Babys in Karts die virtuellen Strecken unsicher machen gar nicht schlecht. Zumindest nicht aus sich der Investoren, welche insgesamt 2.5 Millionen US-Dollar auf den Tisch gelegt haben.

Kite & Lightning erhält 2.5 Millionen US-Dollar Investitionen

Kite & Lightning erhält 2.5 Millionen US-Dollar Investitionen

Zu den Investoren gehören Raine Ventures, Courtside Ventures, Comcast Ventures Catalyst Fund, Social Capital, Outpost Capital, Boost VC und Jason Rosenthal, CEO von Lytro. Außerdem berichtet das Team, dass es sich bei Bebylon Battle Royale um mehr als ein Mario Kart Klon handelt. Selbst vergleicht das Team das Spiel eher mit Smash Bros., was eventuell die Betonung auf die Kämpfe deutlich machen soll.

Doch dabei bleibt es nicht. Kite & Lightning hatten wohl schon immer geplant, eine komplette virtuelle Welt in Bebylon Battle Royale: A Gentleman’s Game zu kreieren. In dieser Welt könnt ihr euren eigenen Character erstellen, könnt Freunden als Live-Zuschauer zujubeln oder ausbuhen und zwischendurch die Welt von Bebylon erkunden. Die Entwickler möchten eine Art Mini Sword Art Online schaffen, doch mit mehr Comedy Anteilen.

Doch die Entwickler fliegen jetzt nicht mit einem Geldkoffer durch die Welt und erholen sich, sie möchten vielmehr direkt neue Mitarbeiter für das Büro in Los Angeles suchen. Interessenten können sich unter hello@kiteandlightning.la bewerben.

Kite & Lightning ist keine unbekannte Größe im Virtual Reality Geschäft. Das Team hatte schon zu Zeiten der Oculus Entwicklerkits häufig von sich Reden gemacht und tolle VR-Erfahrungen wie Senza Peso veröffentlicht. Wer die Erfahrung kennt, denkt vermutlich an ein großes Team voller Experten. Dass das Team voller Experten ist, kann keiner bestreit. Bisher bestand das Team aber nur aus zwei Personen. Dank der Investition ist das Team aber direkt auf vier Personen gewachsen und dem weiteren Wachstum steht jetzt nichts mehr im Wege.

[Quelle: Kite & Lightning]
avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei