Die Room-Scale VR Debatte scheint einfach kein Ende zu finden. Jetzt kommt die nächste traurige Nachricht für die Rift. Es wird Job Simulator nur als 180 Grad Erfahrung für die Rift und PSVR geben. Das ist schade, denn gerade Job Simulator lebt von der Bewegungen und dem Drehen im Raum.

Job Simulator nur als 180 Grad Erfahrung für die Rift?

Im letzten VR-Weekly am Sonntag hatten wir euch auch eingeladen, mit uns über das Problem zu diskutieren. Nachdem die Entwickler von Budget Cuts auf Reddit verkündeten, dass es mit der Rift bei der Verwendung der Oculus Touch Controller nicht möglich sei, einen Raum von 2m x 2m von Kopf bis Fuß zu tracken, war die Entäuschung in der Community groß. Ursprünglich hatte Oculus Gründer Luckey gesagt, dass Room-Scale VR auch mit der Rift funktioniert. Hierfür benötigt man idealerweise aber mehr als 2 Kameras. Oculus rät den Entwicklern davon ab, Room-Scale Erfahrungen für die VR-Brille von Oculus zu entwickeln. Seit der Nachricht von Budget Cuts sollte also die Bekanntgabe der Information von den Entwicklern von Job Simulator nicht allzu überraschend kommen, jedoch sorgt sie auch nicht für Begeisterung. Man bekommt langsam das Gefühl, als wird es einige Cross-Plattform Titel für Vive, Rift und PSVR nur in beschnittener Form für die Rift und die Playstation 4 geben.

Entwickler setzen auf 180 Grad Erfahrungen für die Rift und PSVR

Oculus Rift ein Luxusgut

Quelle: Oculus

An diesen Gedanken sollte man sich langsam gewöhnen. Daher wird es auch kaum etwas bringen, wenn man selbst dazu bereit ist, sich ein Setup aus 4 perfekt positionierten Kameras für die Rift zu basteln. Die nötige Software für 360 Grad Inhalte wird weiterhin fehlen. Dieser Schritt ist für Entwickler nur allzu logisch, da schon der Markt für Spiele für die Rift klein sein wird. Der Markt für Spiele mit der Rift und Touch Controller wird dementsprechend noch kleiner sein. Von einem Markt für Spiele für die Rift mit Touch Controller und zusätzlichen Kameras und einer geschickten Positionierung im Raum kann dann wohl nicht mehr gesprochen werden. Bei PlayStation VR ist es sowieso kein Thema, da dieses System nur mit einer Kamera ausgeliefert wird. Bei der HTC Vive hat jeder Kunde ein System welches für Room-Scale VR ausgelegt ist und somit können sich hier die Entwickler auch beruhigt darauf fokussiert.

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei