Der chinesische Technik-Gigant Huawei kündigt die Veröffentlichung eigener AR-Brillen an und könnte dadurch zukünftig in Konkurrenz zu Apple und Facebook treten. Die Hardware befindet sich bereits in Entwicklung und soll innerhalb der nächsten ein bis zwei Jahre erscheinen.

Huawei – Neue AR-Brillen angekündigt

In einem Interview mit CNBC kündigte Smartphone-Chef Richard Yu die Entwicklung hauseigener AR-Brillen von Huawei an, welche das AR-Erlebnis auf die nächste Stufe tragen könnten:

“Die AR-Brille wird mit einem Smartphone funktionieren, vielleicht sogar einen größeren Bereich abdecken. Zu Beginn mag dies noch nicht so revolutionär wirken, aber in der Zukunft werden immer mehr Leute den wahren Wert dahinter entdecken. In den kommenden ein bis zwei Jahren wird ein kommerzieller Umschwung in der Brache stattfinden, auch für Huawei. Dafür werden wir ein gutes und benutzerfreundliches Produkt anbieten.”

Image courtesy: David Paul Morris / Bloomberg / Getty Images

Huawei veröffentlichte bereits einige AR-Apps für das Mate 20 Pro. Im Zuge der Entwicklung der eigenen AR-Brille soll der Fokus natürlich auch auf der dazugehörigen Software liegen. Entsprechend sollen zunächst weitere AR-Anwendungen für Smartphones erscheinen, um die Nutzer und Nutzerinnen an die Augmented Reality zu gewöhnen.

Huawei Mate 9 Pro VR

Huawei Mate 9 Pro VR-Brille

Im Gegensatz zu den zukünftigen Produkten von Apple und Facebook könnte die Huawei-AR-Brille besonders preislich herausstechen. Schließlich verwendet das chinesische Unternehmen seine eigenen Chips, was die Kosten deutlich senken könnte. Dies bietet auch designtechnische Vorteile, da keine Anpassungen an Fremdprodukte nötig sind.

Und auch die Nachteile der heutigen Generation von AR-Brillen, wie HoloLens und Magic Leap One sind dem Unternehmen bewusst. So soll die zukünftige Brille nicht nur erschwinglich sein, sondern auch ein größeres Sichtfeld bieten und in Gewicht und Größe deutlich abgespeckt werden.

(Quellen: CNBC | Upload VR)

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei