HADO

Wer aktuell eine Reise nach San Francisco plant, der sollte sich nicht die neuste Installation von SCRAP Entertainment entgehen lassen. Die Entwickler aus Japan rüsten die Spieler mit AR-Brillen und Armbändern als Controller aus, um eine futuristische Version von Dodgeball zu erschaffen.

HADO – Dragonball Z in Virtual Reality

Ausgerüstet mit Smartphone, AR-Brille und Bewegungssensoren müsst ihr versuchen, eure Gegner mit mächtigen Energiebällen abzuschießen und die Angriffe der anderen Spieler mit einem Schild abzuwehren.

Aktuell bieten die Erfinder zwei verschiedene Modi an. So müsst ihr nicht zwangsläufig gegeneinander antreten, sondern könnt auch gemeinsam gegen gefährliche Monster kämpfen. Das Spiel wird jedoch nicht dauerhaft gezeigt, sondern soll am 31. August bereits ersetzt werden. Für eine Spielzeit von ca. 10 Minuten werden 10 US-Dollar fällig, wobei ca. 10 Minuten einer Runde entsprechen. Unternehmen können jedoch auch ein privates Event mit dem Spiel buchen. Die optimale Anzahl an Teilnehmern liegt bei 15-30 Personen.

Leider ist uns nicht wirklich klar, wie das Positional Tracking umgesetzt wird und wie hoch die Latenz durch die “AR-Brille” ist. Eventuell verspricht der Trailer also mehr, als das Spiel in der Realität halten kann. Wir lassen uns aber gerne vom Gegenteil überzeugen.

Alle weiteren Informationen findet ihr auf der Webseite der Erfinder. SCRAP Entertainment bietet auch viele Escape-Rooms an, welche ohne Virtual Reality oder Augmented Reality auskommen.

(Quelle: RealEscapeGame)

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei