Bloody Zombies

Am 12. September ist es so weit: Das im Mai angekündigte Beat ’em up Bloody Zombies erscheint gleichzeitig für die HTC Vive, Oculus Rift und für die PlaySstation VR (PSVR). Der Sidescrolling-Prügler orientiert sich an Brawler-Spielen wie Streets of Rage oder auch Teenage Mutant Ninja Turtles IV: Turtles in Time. Bloody Zombies bietet klassische Action im Comic-Design für bis zu vier Spieler und lässt sich ab sofort mit Rabatt vorbestellen.

Bloody Zombies: Vier Spieler für ein blutiges Halleluja

Bloody Zombies

Ein erster Blick auf Bloody Zombies wirkt für Fans klassischer Sidescrolling-Arcade-Action schon vielversprechend. Bei dem Prügelspiel geht es darum, die Straßen von anrückenden Zombies zu säubern. Bis zu vier Spieler können sich zusammen durch die Untoten-Horden metzeln. Das funktioniert nicht nur online, sondern so wie in den guten alten Arcade-Zeiten auch lokal. Der Entwickler nDreams hat dabei daran gedacht, dass es derzeit wohl noch schwierig sein dürfte, genügend Headsets für eine Vierer-Runde aufzutreiben. Deshalb können die geneigten Mitspieler am Monitor und TV mitmischen. Wie viele davon Headsets verwenden, soll unerheblich sein.

Die Entwickler versprechen leicht zugängliche Moves, brutale Combos und freischaltbare Special Moves. Außerdem können Spieler Waffen entdecken und somit noch mehr Schaden anrichten. In VR soll man zudem ein größeres Sichtfeld haben und nur so einige versteckte Dinge entdecken können. Die bessere Übersicht hilft auch bei der taktischen Vorgehensweise – das Spiel entfaltet also das ganze Potential erst, wenn mindestens einer der Spieler in der virtuellen Realität unterwegs ist.

Bloody Zombies lässt sich ab sofort für exakt 12,14 Euro vorbestellen, bei Erscheinen am 12. September steigt der Preis auf keineswegs blutrünstige 13,49 Euro. Als Grafikkarte verlangt das Prügelspiel für die PC-Version mindestens eine NVIDIA GTX 970 oder AMD RX 290.

Hinterlasse einen Kommentar

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz