Google ARCore

Mit Tango hat Google einige Erfahrungen mit AR, doch setzt das System spezielle Hardware voraus. Soeben veröffentlicht der Suchmaschinenriese eine Preview von ARCore, das direkt gegen Apples ARKit antritt. ARCore setzt Android 7 Nougat voraus und benötigt keine zusätzliche Hardware. Die Augmented-Reality-Software läuft bereits jetzt auf dem Samsung S8 und den Google Pixel Smartphones, bis Ende des Jahres will man 100 Millionen Geräte beispielsweise von Huawei, LG, Asus und anderen unterstützen.

Google ARCore

ARCore: Ohne Zusatzhardware AR für alle Smartphones mit Android Nougats

In einem Blogbeitrag gibt Google heute die Veröffentlichung von ARCore bekannt. Damit reagiert das Unternehmen auf Apples überraschende Vorstellung von ARKit auf Apples Pressekonferenz zur WWDC. ARKit entwickelte sich schnell zum Liebling vieler Entwickler, schließlich spricht man mit der Veröffentlichung von iOS 11 im Herbst auf einen Schlag gleich mehrere Millionen von iPhone- und iPad-Anwendern an. Google geht jetzt den gleichen Weg und kann zumindest theoretisch mit ARCore eine wesentlich größere Zielgruppe ansprechen – sofern Android Nougat auf den Geräten installiert ist.

Google ARCore

ARCore basiert auf Java und OpenGL. Das Framework unterstützt die beiden großen Spiele-Entwicklungsumgebungen Unity sowie die Unreal-Engine. Aber auch eine experimentelle Browser-Version ist erhältlich, welche die Entwicklung von AR-Apps ermöglichen soll. Die Erfahrungen aus dem Tango-Projekt sind laut Google in die Entwicklung eingeflossen. Über GitHub können Entwickler nicht nur erforderliche Dateien herunterladen, sonder auch ihre Meinung zu ARCore äußern. Außerdem gibt es erste Beispiele für AR-Anwendungen in einer Galerie. Noch ist ARCore eine Preview, aber die Weichen für den AR-Zug in den Massenmarkt sind gestellt.

(Quelle: Google-Blog)

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei