Zombie Gunship Raptor Oculus Go

Im Jahr 2011 veröffentlichte Limbic Software die ersten “Zombie Gunship”-Spiele für Android und iOS. Seitdem landete das Team bereits mehrere Hits mit dem Franchise auf beiden Plattformen. Jetzt greifen die Entwickler/innen die Virtual-Reality-Brillen an und bringen einen neuen Ableger für die Oculus Go und Samsung Gear VR auf den Markt. Wir haben uns Zombie Gunship Raptor für die Oculus Go angeschaut und verraten euch, ob sich der Kauf für die VR-Brille lohnt.

Zombie Gunship Raptor für die Oculus Go im Test

In Zombie Gunship Raptor beschränken sich die Devs auf das Wesentliche: Zombies aus einem Helikopter mit dicken Waffen zu Brei schießen. Dabei setzt Limbic Software auch in der Virtual Reality auf eine Darstellung mit Bildrauschen und bleibt damit seiner Inszenierung treu. Nebenbei drücken sie den Spielenden die Leistungsgrenzen der Oculus Go dadurch nicht direkt ins Auge und erzeugen auch in VR eine spannende Atmosphäre. Glücklicherweise fühlt sich dieser Filter allerdings nicht wie eine Verschleierung an, sondern passt hervorragend zum Setting des Spiels.

Gunship Raptor Oculus Go

Die Kampagne besteht aus insgesamt fünf verschiedenen Stationen, die mehrere Schauplätze bieten. In der Regel beschützt ihr ein Gebäude vor den anstürmenden Zombies und fliegt nach der erfolgreichen Verteidigung mit dem Helikopter zum nächsten Ziel innerhalb des Gebietes. Eine freie Steuerung des Helis ist nicht möglich, aber das ist schließlich auch nicht eure Aufgabe. Manche Orte bieten dafür immerhin die Möglichkeit, verschiedene Punkte einzunehmen, falls eine Position verfügbar ist. Entsprechend reicht ein Wisch nach links oder rechts, um dem Piloten die entsprechende Anweisung zu geben.

Während der Metzelei fallen immer wieder Kisten vom Himmel, die euch sporadisch mit Munition für eure zwei Raketensysteme versorgen. Mit jeder Runde verdient ihr außerdem etwas Geld, um eure Waffensysteme aufzurüsten und dadurch stärker zu werden. Scheitert man also häufig an einer Stelle, kann euch temporäres Farmen aus der Klemme helfen.

Zombie Gunship Raptor Oculus Go

Auch wenn das Spiel zunächst extrem einfach wirkt, zieht der Schwierigkeitsgrad doch recht schnell an. So zwingt euch die steigende Streuung des Maschinengewehrs bei Dauerfeuer zur Con­tenance, wodurch eine größere Herausforderung entsteht.

Die Steuerung mit dem Oculus-GoController macht definitiv Spaß und erfüllt komplett ihren Zweck. Ihr nutzt die Bewegungserkennung des Eingabegeräts zum Zielen und das Touchpad zum Wechseln der Waffen oder zum Ändern der Position. Dabei entspricht die Anzeige im Game der gleichen Anordnung wie auf dem Touchpad, was die Nutzung sehr intuitiv macht.

Fazit

Wer eine nette Ballerei für die Oculus Go sucht, der kann bedenkenlos zu Zombie Gunship Raptor greifen. Zwar hatten wir Probleme mit der Darstellung der Texte und Ausgabe der Waffenwerte, aber dies hatte keinen Einfluss auf den Spielspaß. Zudem scheint der Bug bei anderen Spielern auf Youtube nicht aufzutreten. Empfehlenswert ist der Titel in jedem Fall.

Stark
  • Intuitive Steuerung
  • Gelungene Darstellung
  • Hoher Wiederspielwert
Schwach
  • Bugs in der Ausgabe (nicht zwangsläufig)
  • Wenig Abwechslung
4 / 5

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei