Wilson's Heart

Bei unserem ersten Stop auf der Gamescom 2016 bekamen wir von Oculus die Möglichkeit, neue Spiele mit dem Oculus Touch Controller auszuprobieren. Dafür begaben wir uns auf dunkle Korridore in der VR-Erfahrung Wilson’s Heart.

Was erwartet uns bei Wilson’s Heart?

Das Spiel Wilson’s Heart für Oculus Touch wurde erstmals auf der E3 vorgestellt und wird voraussichtlich ab 2017 erhältlich sein. Umso erfreulicher war es für uns, das Spiel schon vorab antesten zu können. Wilson’s Heart wurde von Twisted Pixel in Zusammenarbeit mit Oculus Studio entwickelt und wird exklusiv für die Oculus Rift erscheinen. Die Erfahrung ist ein First-Person VR Psycho Thriller, die den Spieler in eine unheimliche schwarz-weiß Atmosphäre im Jahr 1940 eintauchen lässt. Los geht es damit, dass der Hauptcharakter Robert Wilson gefesselt in einem scheinbar verlassenen Krankenhaus erwacht und sich dort erst einmal in den dunklen Korridoren zurechtfinden muss, wo ihn noch einige Überraschungen erwarten…

Wilson's Heart auf der Gamescom

Wilson’s Heart auf der Gamescom

Unser Eindruck von Wilson’s Heart

Wilson's Heart Das Spiel bietet eine interessante Methode den Avatar darzustellen. Vor allem das Drehen und die Bewegung auf der Stelle mit dem Avatar konnten uns begeistern. Die detaillierte Darstellung der Arme und Hände von Robert Wilson gelang sehr überzeugend, sodass man sich schon im ersten Moment erschrecken konnte. Dies wurde auf die Spitze getrieben, indem man sein eigenes Gesicht im Spiegel zu sehen bekam – definitiv ein Highlight der Demo! Etwas gewöhnungsbedürftig stellte sich die Navigation dar: Der Avatar konnte an verschiedene Orte teleportiert werden, die durch die Umrisse einer Person markiert wurden, sodass die eigenständige Bewegung stark eingeschränkt war. Die Interaktion mit den Oculus Touch Controllern konnte uns nicht nur durch gutes Tracking überzeugen, es gelang damit auch relativ einfach kleinere Gegenstände zu greifen und mit ihnen zu interagieren. Wir freuen uns schon darauf, herauszufinden, welche Geheimnisse sich noch in den dunkeln Korridoren des Krankenhauses versteckt halten.

[Nachtrag: Schaut euch unseren ausführlichen Test von Wilson’s Heart auf der Oculus Rift an.]
avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei