Light Fields Google

Auch wenn man mit der Virtual-Reality-Technologie in andere Welten fliehen kann, so  gibt es auch in der realen Welt viele spannende Orte, die erkundet werden wollen. Zwar bringen 360-Grad-Aufnahmen die echte Welt auf eine virtuelle Leinwand, doch mit einer echten VR-Erfahrung haben 360-Grad-Videos und -Bilder eigentlich wenig am Hut, da sich der User nicht innerhalb der Szene bewegen kann und somit zum stillen Zuschauer wird. Aber es geht besser, wie man mit einer kostenlosen Google App für PC-Brillen jetzt selbst erleben kann.

Welcome to Light Fields

Mittels Lichtfeld-Technologie lassen sich Aufnahmen erstellen, die mit einer VR-Brille in einem gewissen Radius begehbar sind. Einige Unternehmen haben die Möglichkeiten der Lichtfeld-Aufnahmen bereits vollmundig angekündigt, doch Beispiele lädt anscheinend kein Unternehmen gerne ins Netz. Google prescht nun voran und veröffentlicht mit „Welcome to Light Fields“ eine kostenlose Anwendung, welche euch begehbare Lichtfeld-Aufnahmen zur Verfügung stellt.

Aktuell enthält die Software von Google drei verschiedene Orte: Das Gable House, das Mosaic Tile House und das Space Shuttle Discovery. Google möchte mit den Bildern zeigen, wie die nächste Generation an immersiven Inhalten aussehen wird. Die Software bietet eine geführte Tour, die euch auch die Technologie hinter den Aufnahmen näher bringen soll, und eine direkte Auswahl von verschiedenen Aufnahmen. Bei allen Inhalten handelt es sich um Fotos, die kleine Kopfbewegungen zulassen.

Welcome to the Light Field

Eine echte Bewegung in einer Richtung ist zwar nicht möglich, da nach wenigen Zentimetern das Bild schwarz wird, doch die kleinen Bewegungen reichen aus, um die Szene lebendig zu machen. Zudem verändern sich die Lichtreflexionen je nach Kopfposition, was ein extrem tolles Erlebnis ist und eine unvergleichbare Atmosphäre schafft. Zwar ist die App inhaltlich noch extrem begrenzt, doch für einen Ausblick in die Zukunft reicht die Anwendung aus. Und einem geschenkten Gaul schaut man bekanntlich nicht ins Maul. Dementsprechend solltet ihr schnell die Anwendung installieren, wenn ihr eine Oculus Rift, HTC Vive oder Windows-Mixed-Reality-Brille besitzt.  Hier geht es zur Steam-Seite.

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei