Erste Virtual Reality Arcade in Deutschland

Am 17. Dezember 2016 hat das deutsche VR-Franchise Virtuis in Nürnberg seinen Headstore eröffnet. Hier können auf rund 150qm Erfahrungen in der virtuellen Realität gemacht werden – dafür stehen unter anderem mehrere Roomspace-VR-Flächen inklusive der HTC Vive, eine Omni Treadmill und der 360Grad-Stuhl Whiplashchair zur Verfügung. Als Besonderheit der Virtuis VRArcades sieht Virtuis-Geschäftsführer Emil Ibrahimi, der selbst mehrere Restaurants betreibt, das Raum- und Erfahrungskonzept: „Uns war ist es wichtig, in unseren Innenraumkonzepten zielgruppenübergreifend positive Erfahrungen zu ermöglichen. Darum ist unser Set-Up hell, luftig und in einladenden Farben gestaltet – wir wollen ganz klar ein Wohlfühlambiente schaffen, welches in seiner Konzipierung vom oft eher dunkel geprägten Gaming- und Zocker-Klischee abweicht. Wir bieten Coffeeshop-Ambiente für die ganze Familie.“

Das Angebot richtet sich dabei nicht ausschließlich an VR-interessierte Privatpersonen; Virtuis-Gründer Thomas Heinrich erklärt: „Wir haben in der Vergangenheit bemerkt, dass VR besonders auch bei Firmen auf großen Zuspruch stößt. Egal ob für Teambuilding-Maßnahmen oder für Edutainment-Events wie z.B. Workshops oder Seminare. Vor Kurzem hatten wir beispielsweise die Möglichkeit, für Audi ein Impulsevent im Rahmen einer Managementkonferenz auszurichten.“

Erste Virtual Reality Arcade in Deutschland

Die Firma Virtuis hat am 07.09.2016 mit der ersten Deutschen Virtual Reality Arcade den schnell wachsenden Markt an VR-Arcades / Spielplätzen in Deutschland eröffnet. „Der Zuspruch war enorm“, so Thomas Heinrich „wir haben nicht mit so positivem Feedback gerechnet.“ Gleichzeitig wurde den Virtuis-Gründern in den nächsten Wochen aber auch klar, dass der Zeitpunkt richtig ist, um einen Qualitätsstandard für VR-Spielplätze in Deutschland zu schaffen. „Wir haben bemerkt, dass wahnsinnig viele Personen mit dem Gedanken spielen, selbst als VR-Entrepreneur tätig zu werden – doch auch wenn mit Leidenschaft gestartet wird, kann der reibungslose und qualitativ hochwertige Markteintritt oft schwierig sein“ erzählt Heinrich aus seinen Erfahrungen.

unspecified11

Team_gesamt

Das Team hinter Virtuis

Für einen funktionierenden Markteinstieg seien nicht nur umfangreiche Beratungsleistungen, sondern auch Assets wie zum Beispiel eine hochwertige Webseite, ein funktionierendes Buchungssystem und ein intuitives Store-Management-System notwendig. Aus diesem Grund hat der 30-jährige Unternehmensberater Thomas Heinrich zusammen mit seinen Mitgründern ab diesem Zeitpunkt das Konzept Virtuis auf ein gemeinsames Wachstum mit anderen VR-Entrepreneuren ausgelegt.

Ziel des Unternehmenskonzepts sei es, neuen VREntrepreneuren in Zusammenarbeit mit Virtuis den Markteinstieg so hürdenlos und kostengünstig wie möglich anzubieten. „Das war von Anfang an nicht ganz genau so geplant“ verrät Janina Werner, eine der Mitgründerinnen, „doch wir sind der festen Überzeugung, dass wir alle gemeinsam mehr schaffen können. Unsere Unternehmensvision ist es, Deutschland in die virtuelle Realität zu bringen, und das können wir nur mit einem starken Netzwerk erreichen.“ „Um nicht nur im Unternehmerischen gut aufgestellt zu sein, sondern auch eigene Software-Lösungen und VR-Spiele entwickeln zu können, sowie um unseren Franchise-Partnern die Möglichkeit zu geben, in ihren Stores auch B2B-Lösungen anbieten zu können, haben wir im Oktober 2016 die Mehrheit am Nürnberger VR-Studio Vantablack übernommen“ führt Heinrich weiter aus.

Dort arbeiten zur Zeit vier Programmierer an der Umsetzung von Softwarelösungen für den Betrieb von VR-Arcades (z.B. einem „one-click“ Store Management System) und am hauseigenen VR-Multiplayer Western-Game „Wild VR West“.

Die erste Omni in Deutschland steht bei Virtuis

Die erste Omni in Deutschland steht bei Virtuis

Insgesamt besteht das Virtuis-Team mittlerweile aus 10 festen Mitarbeitern und mehreren Freelancern, welche nach Bedarf hinzugezogen werden. Über weitere Kooperationen und Zukunftspläne der Virtuis GmbH für 2017 gibt sich Thomas Heinrich bedeckt: „Wir stehen im Kontakt mit mehreren namhaften Unternehmen und werden uns auch im Jahr 2017 auf unser starkes Netzwerk verlassen.“ Nur zur Expansion des Arcade Netzwerks gibt Sinthujan Balachandran, einer der drei Geschäftsführer der Firma, Auskunft: „Wir eröffnen ab Februar 2017 weitere Stores in Deutschland. Zwei neue Standorte sind bereits finalisiert, mit vier weiteren Betreibern führen wir im Moment entsprechende Gespräche.“

Wer Interesse hat, den Nürnberger VR-Spielplatz von Virtuis selbst zu erleben, kann über Zuschrift an Chris@vrnerds.de an einem Gewinnspiel teilnehmen.

Beantwortet einfach folgende Frage: Wie heißt der Stuhl den Virtuis in Nürnberg für VR Erfahrungen einsetzt?

Schreibt bitte in die Mail euren Namen und eure Anschrift und in den Betreff “Virtuis”.

Unter allen Zuschriften werden fünf 20-Euro Gutscheine verlost. Weitere Informationen sind unter www.virtuis.de zu finden.

avatar
2 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
1 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
2 Kommentatoren
BalmungNathalie Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Nathalie
Gast
Nathalie

Richtig coole Sache!!! Hoffentlich kommt ihr bald auch nach Frankfurt

Balmung
Mitglied

Hab es damals ja schon sehr früh gesagt, dass VR die Chance ist für das wiederbeleben von Arcade Hallen. Wegen den hohen Preisen, den sperrigen Geräten (Laufställe) und dem vielen Platz den man für Roomscale braucht, macht so eine Arcade einfach sehr viel Sinn und wird auch so schnell nicht wieder verschwinden. Eher wird es zukünftiger noch größer und bunter… Weiterlesen »