Virtual Reality Unternehmen

Der Markt an Firmen, die sich auf Virtual Reality spezialisiert haben, nimmt deutlich zu. The Venture Reality Fund, ein Investorenzusammenschluss, der in Startups in der Early-Stage-Phase aus den Bereichen Virtual Reality, Augmented Reality und Mixed-Reality investiert, konnte ein Firmenwachstum von 40 % im Jahr 2016 verzeichnen.

Immenser Zuwachs an VR-Unternehmen

Das bedeutet ein immenses Wachstum für diesen noch neuen Wirtschaftszweig. Eine Gruppe an Unternehmen aus diesem Bereich stach dabei besonders hervor: Den größten Anteil stellten Firmen dar, die Content-Apps für Head-Mounted-Displays herstellten. Der Spiele- und Unterhaltungsbereich im Speziellen habe sich zudem mehr als verdoppelt. Doch innerhalb dieses Branchenzuwachs finden sich nicht nur Neugründungen. Auch die bereits etablierten Big Player unter den Unternehmen verstärken ihre Bemühungen um auf dem Markt Fuß zu fassen.

B2B, Bildung, Gesundheit und Journalismus sind Wachstumsmotoren

Obwohl man bei den Verkaufszahlen bei VR-Headseats – im Vergleich zu anderen Wirtschaftszweigen – noch von einem gemächlichen Start sprechen kann, schaffen es geschickt aufgestellte Independent-Entwicklungsstudios, durchaus schwarze Zahlen zu schreiben. Diese Entwicklung sei laut VR-Fund durchaus global zu verstehen. Dabei haben traditionelle Investment-Unternehmen aus den USA bereits den wirtschaftlichen Wert von Virtual Reality und Augmented Reality erkannt und fördern vermehrt die Entwicklung von VR-Content und Apps. In Asien hingegen entwickelt sich vor allem ein großer VR-Spielemarkt, den die Big Player der Branche tatkräftig unterstützen.

Darüber hinaus entwickeln sich der B2B-Sektor, der Bildungsbereich, die Gesundheitsbranche und der Journalismus immer mehr zu Wachstumsmotoren für VR, AR und Mixed-Reality. Insbesondere konnten Unternehmen, die sich auf Werbung und Marketing sowie auf Analyse spezialisiert haben, Investorengelder einsammeln. Besonders gefragt ist bei  Unternehmen die Entwicklung von VR-Content und Managementsystemen als VR-App oder als 360-Grad-WebVR-Erlebnis für den B2C-Bereich. Aber auch die Entwicklung von 3D-Audio konnte eine erhöhte Nachfrage verbuchen. Insbesondere das immer mehr Marktführer wie zum Beispiel Microsoft – das unter anderem in Kooperation mit HP oder Lenovo eine eigene VR-Plattform etabliert – auf den Markt vorstoßen, könnte bereits in naher Zukunft dafür sorgen, dass sich VR im Mainstream etabliert.

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei