Virtual Desktop 1.0

Virtual Desktop ist ein Tool, das euren kompletten Desktop in die Virtuelle Realität holt und zeigt sich in einem Trailer auf YouTube in der finalen Fassung für die HTC Vive und die Oculus Rift. Virtual Desktop sollte allen Oculus Rift DK2 Besitzern bereits ein Begriff sein. Nun wurde der Funktionsumfang vom Entwickler erweitert und perfektioniert.

Virtual Desktop 1.0

Virtual Desktop 1.0 - Rick and Morty

Rick and Morty Raum in Virtual Desktop

Virtual Desktop stellt euren Monitor (oder Multi-Monitor-Setup) in einem virtuellen Raum dar. Die Software kommt direkt mit unterschiedlichen Räumen und Hintergründen daher. Zusätzlich lässt sich die Auswahl selbst oder mittels Steam Workshops schnell erweitern. Der Phantasie sind hier keine Grenzen gesetzt. Neben den üblichen Verdächtigen gibt es auch einen Milkdrop Hintergrund, der eure Musik und alle anderen Klänge visualisiert.

Die Größe der Monitore und der Abstand zu den Monitoren ist frei einstellbar. Somit solltet ihr nur wenig Probleme mit der Lesbarkeit haben. Dank der Möglichkeit den Monitor als Curved Variante zu verwenden, bleiben auch die Ränder lesbar, da sie kaum weiter entfernt wirken als die Mitte des Bildes.

Hearthstone mit Virtual Desktop 1.0 spielen

Hearthstone mit Virtual Desktop spielen

In Virtual Desktop 1.0 lassen sich all eure Spiele spielen und ihr seid nicht nur auf Steam oder Oculus Home beschränkt. Videos könnt ihr normal über den Player eurer Wahl auf dem virtuellen Monitor abspielen. Ihr könnt auch beispielsweise SBS 3D Videos starten und Virtual Desktop übernimmt die Zusammenführung beider Bilder und bringt euch somit einen riesigen 3D TV. 360 Grad Videos und Bilder kann Virtual Desktop 1.0 natürlich auch und blendet dann die ursprüngliche Umgebung aus und überdeckt Sie mit dem 360 Grad Bildmaterial. Ein besonderes Feature hierbei ist das einfache Abspielen von 360 Grad Videos aus YouTube. Ihr kopiert einfach die URL in Virtual Desktop und schon startet der Download in höchster Qualität und anschließend kann das Video abgespielt werden.

Virtual Desktop ist mehr als ein kleines Tool. Es ist vielleicht euer neuer VR-Arbeitsplatz. Aktuell ist die Erfahrung nur durch die Auflösungen der Rift und HTC Vive limitiert, welche die Lesbarkeit von Texten negativ beeinflussen. Ab 28. März kann die Version für Rift und Vive für ca. 15 US-Dollar erworben werden.

avatar
1 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
1 Kommentatoren
0nchen Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
0nchen
Gast
0nchen

Verstehe ich es richtig, dass meine Hardware Monitore in die Virtuelle Welt übertragen werden? Demnach wäre es nicht möglich 10 Virtuelle Bildschirme (Bei 2 Hardware Bildschirmen) darzustellen? zum steuern