HTC Vive Pre Lighthouse

Wie Valve gestern Abend bekanntgegeben hat, wird das Unternehmen nun die SteamVR ‘Lighthouse’ Tracking Technologie ohne Lizenzgebühren für andere Unternehmen freigeben, damit diese neue getrackte Controller und Objekte erstellen können.

 Valve gibt Tracking Technologie kostenlos frei

Valve Chief Parologist

Alan Yates ist der Kopf hinter der Lighthouse Technologie

Die SteamVR Lighthouse Tracking Technologie basiert auf dem Prinzip, dass aktuell eine oder zwei Lighthouse Stationen Laser in den Raum schießen, welche dann zufällig auf den Sensoren der Controller oder des Headsets landen und interpretiert werden können. Schon nach der Vorstellung des Systems Anfang 2015 gab Valve bekannt, dass man dieses Verfahren auch für andere Unternehmen öffnen wolle und nun ist es endlich soweit.

Auch wenn Valve keine Lizenzgebühren verlangt, so muss man an einem Workshop teilnehmen, welcher mit 2.975 US-Dollar zu Buche schlägt. Im Verhältnis zu einer echten Lizenzgebühr ist dies jedoch ein relativ geringer Preis und vermutlich hat dieser Kurs auch Relevanz, da Valve so verhindern kann, dass Produkte auf den Markt kommen, die nicht die wichtigsten Regeln einhalten.

Mit der Bereitstellung der Technologie sind nicht nur neue Waffen für die HTC Vive möglich, die dann ohne einen aufgesetzten HTC Vive Controller auskommen, sondern auch getrackte Objekte und Eingabegeräte wie beispielsweise ein Tischtennisschläger, wo das Ankleben eines Controllers nicht wirklich funktioniert. Außerdem wird Valve ein Licensee Dev Kit für interessierte Unternehmen anbieten, welches unter anderem ein Beispielobjekt, 40 Sensoren, die nötige Elektronik, Software und Dokumente umfasst.

Während die Technologie für solche Vorhaben freigegeben ist, so erlaubt Valve aber nicht, dass die Lighthouse Stationen selbst modifiziert werden. Dies hat den Hintergrund, dass Valve möchte, dass alle erstellten Objekte mit allen Lighthouse Stationen im Umlauf kompatibel sind. Doch in der Zukunft möchte Valve auch in Zusammenarbeit mit der Community die Stationen verbessern.Die Verbesserung der Lighthouse Stationen bzw. dessen Möglichkeiten ist auch höchste Zeit. Ebenfalls zur Vorstellung der Lighthouse Stationen im Jahr 2015 gab Valve an, dass das Spielfeld durch das Hinzufügen von mehreren Lighthouse Stationen skalierbar sein wird. Dies ist bis heute nicht der Fall; für größere VR-Erfahrungen und Installationen aber ein absolutes Muss.

 

[Quelle: Synapse]

 

 

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei