[Update]:

Der Entwickler Radius Gordello veröffentlichte kürzlich ein neues Update für Unreal P. T., welches zahlreiche Bug Fixes enthält. Dadurch soll vor allem der VR-Modus besser unterstützt werden und somit eine optimierte Spielerfahrung bereitstellen.

Wer das Indie-Projekt ausprobieren möchte, sollte nun jedoch schnell sein, denn aufgrund privater Gründe wird der Entwickler das Spiel in Kürze aus dem Netz nehmen. Dies wurde zeitgleich mit der Veröffentlichung des Updates bekannt gegeben.

[Originalartikel vom 7. Januar 2019]:

Ein ambitionierter Entwickler veröffentlichte kürzlich ein Remake von Silent Hill P.T., welches es erlaubt, die gruselige Horroratmosphäre des ikonischen Tunnels der Angst in VR neu zu erleben.

Silent Hill P.T. – Fan-Remake “Unreal P.T.” bringt Horror-Klassiker in virtuelle Gefilde

Die Demo Silent Hill P.T. wurde 2014 als Teaser für einen neuen Titel des Franchises veröffentlicht, um den horrorhungrigen Fans einen Vorgeschmack auf den nächsten Teil zu bieten. Dafür wurde niemand Geringeres als Guillermo Del Toro engagiert, um gemeinsam mit Hideo Kojimo die Grauen der menschlichen Psyche innerhalb des Videospiels darzustellen. Der kurze Titel glänzt mit einer verstörenden Atmosphäre und einem stetigen Gefühl des Unbehagens, während sich der Spieler in Egoperspektive langsam durch einen endlosen Korridor voller Schrecken fortbewegt.

Doch leider sollte es dabeibleiben, denn Kojima beendete vor der Fertigstellung des Projekts seine Zusammenarbeit mit Publisher Konami. Der nächste Titel der Silent-Hill-Reihe ist letztlich niemals erschienen und auch die gelungene Demo wurde aus dem PlayStation Store entfernt.

Nun widmete sich jedoch ein junger Indie-Entwickler dem Spiel und holte den Titel nach knapp zehn Monaten Entwicklungsarbeit aus der Versenkung. Innerhalb seines eigenen Projekts namens Unreal P.T. baute der Fan das Spiel einfach kurzerhand nach. Dafür nutzte er die gleichnamige Unreal Engine, baute identische Assets und legte viel Wert auf Details. Vom Originaltitel wurden nur wenige Dateien verwendet, beispielsweise die Charaktermodelle und Audiodateien.

Image courtesy: Radius Gordello

Als besonderes Goodie gibt es sogar VR-Support für PC-Brillen oben drauf. Dieser ist allerdings eher experimenteller Natur und nicht vollständig ausgereift, wie der junge Entwickler Radius Gordello vorwarnt. So soll beispielsweise mit einer Oculus Rift starke Übelkeit auftreten.

Wer es dennoch ausprobieren möchte, findet das Spiel kostenlos hier.

(Quellen: Upload VR | Radius Gordello – Unreal P.T. | Video: buzzooo21 YouTube)

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei