Während Unity erst in dieser Woche den Unity VR-Editor für das Ende des Jahres angekündigt hat, zieht die Unreal Engine an der Konkurrenz vorbei und veröffentlicht bereits jetzt eine erste Version des angekündigten Virtual Reality Editors, der ab sofort heruntergeladen werden kann.

Unreal Engine Virtual Reality Editor

Virtuelle Welten in der Virtuellen Welt erschaffen

Objekte in die virtuelle Welt einfügen || Quelle: Epic Games

Unreals Virtual Reality Editor kommt einfach mit der neusten Version der Unreal Engine daher und ihr könnt diesen Nutzen, wenn ihr eine HTC Vive oder eine Oculus Rift mit Touch Controllern besitzt. Da letzteres wohl nur auf Entwickler zutreffen sollte, sind Konsumenten mit der HTC Vive hier die glücklichen Early Adopter. Mit dem VR-Editor könnt ihr direkt im VR-Headset Objekte platzieren, diese skalieren, euch durch die Welt bewegen und habt sogar Zugriff auf das User Interface.

Es ist beeindruckend und gleichzeitig verrückt, wie schnell sich die Industrie auf Virtual Reality eingeschossen hat. Aktuell möchte jeder sein Stück vom Kuchen abhaben und um so schneller erhalten die Konsumenten neue Produkte. Bei diesem Wettrennen und dem steigenden Know-How der VR-Industrie können die Käufer von Virtual Reality Produkten nur profitieren. Wir werden den Unreal Engine VR-Editor schon bald für euch mit der HTC Vive und Oculus Touch testen und euch aus Entwicklerperspektive berichten, ob das Erschaffen von Welten mit einem VR-Editor sinnvoll ist, oder ob man lieber bei der herkömmlichen Ansicht am klassischen Monitor bleiben sollte.

Falls ihr noch keine aktuell Version der Unreal Engine installiert habt, dann könnt ihr euch diese hier kostenlos downloaden.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei