Touching-Masterpieces

Dank Virtual Reality sollen visuell eingeschränkte Personen zukünftig die Möglichkeit erhalten, Kunst komplett neu zu erleben. Dafür möchte eine Kooperation bestehend aus NeuroDigital, Geometry Prague, die Leontinka-Stiftung sowie die Nationalgalerie von Prag sorgen. Die experimentelle VR-Ausstellung Touching Masterpieces erlaubt es auch ohne Augenlicht erstmals berühmte Kunstwerke zu betrachten. Dafür sind haptische VR-Handschuhe nötig.

Touching Masterpieces – VR-Ausstellung macht Kunstwerke für visuell Eingeschränkte sichtbar

Die VR-Ausstellung Touching Masterpieces nutzt eine Kombination aus UV-Mapping und einer Nachbildung der Oberflächenstruktur, um die 3D-Scans von drei weltberühmten Kunstskulpturen für visuell eingeschränkte Personen zugänglich zu machen.

Dafür wurden zunächst die drei Skulpturen David von Michelangelo, die Venus von Milo von Alexandros of Antioch und die Büste der Nofretete in penibler Kleinarbeit eingescannt, um sie virtuell zu konservieren. Die Entwickler/innen nutzten die Aufnahmen, um die Daten in einem speziellen Verfahren in Vibrationsmuster umzuwandeln. Dafür codierten sie gesammelten Daten und übertrugen sie in eine taktile Erfahrung.

Touching-Masterpieces-VR

Mit den haptischen VR-Handschuhen Avatar VR von NeuroDigital erhalten die Nutzer die Möglichkeit, die Kunstwerke nachzufühlen. Die Hilfsmittel offenbaren mehr als 1000 verschiedene Vibrationsmuster, wodurch dem menschlichen Gehirn auch kleine Details in realistischer Form simuliert werden.

In einem Erfahrungsbericht beschreibt der visuell beeinträchtigte Student Jakob Blazek seine Erlebnisse:

“Das war definitiv eine einzigartige Erfahrung, die mich zunächst ziemlich überforderte. Ich konnte mit meiner Hand in die Statue fassen. Das ist etwas, dass man normalerweise natürlich nicht tun könnte. Die Vibrationen fühlten sich unterschiedlich intensiv an, wenn man verschiedene Körperteile berührte, was wirklich sehr, sehr hilfreich war, um zu verstehen, was ich gerade berühre. Dafür bin ich sehr dankbar, denn es erlaubt mir Dinge zu sehen, die ich sonst niemals wahrnehmen dürfte.”

Die VR-Erfahrung ist kostenlos auf der offiziellen Webseite von Touching Masterpieces zum Download verfügbar. Für die Nutzung sind allerdings die haptischen VR-Handschuhe Avatar VR nötig.

(Quellen: VR Scout | Video: Lluis Rotger Youtube)

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei