Battlefront 2 VR Erfahrung
Tower Tag auf Steam

Vor einigen Monaten konnte man noch auf eine VR-Adaption für den sehnlichst erwarteten Titel Star Wars: Battlefront 2 von EA hoffen. Doch nun kündigten die Entwickler von Criterion in einem kürzlichen Interview an, dass es keinen VR-Support für das Spiel geben wird. Der Titel erscheint offiziell am 17. November 2017 für PC, Playstation 4 und Xbox One. Zudem ist derzeit Star Wars: Battlefront Ultimate Edition massiv reduziert im PlayStation Store erhältlich.

Kein VR-Support für Star Wars: Battlefront 2

Star Wars: Battlefront 2 ermöglicht euch das Eintauchen in das Star Wars-Universum. Dabei könnt ihr einzigartige und epische Weltraumschlachten austragen oder auf den Planeten bekannte Fahrzeuge aus den Star Wars-Epochen steuern. Neben actionreichen Multiplayer-Gefechten steht auch eine spannende Singleplayer-Kampagne zur Verfügung mit einer Geschichte um Rache, Verrat und Erlösung. Der Spieler trifft zudem auf beliebte Charaktere aus dem Star-Wars-Univserum.

Viele Fans hofften bereits seit Längerem auf VR-Support für das Spiel, doch dies wurde nun dementiert. In einem kürzlichen Interview mit Metro bestätigten Matt Webster und John Stanley von Criterion, dass zukünftig keine VR-Adaption für Star Wars: Battlefront 2 erscheinen wird. Zwar fügten sie hinzu, dass VR eine wichtige Rolle für Criterion sowie für den Publisher EA spielt, doch man solle damit nicht bei diesem Titel rechnen.

Dies ist besonders schade, bedenkt man die Ankündigung vor einigen Monaten, in denen die Entwickler etwas Großartiges für den Titel versprachen. Zudem entwickelten sie mit DICE die Star Wars Battlefront X-Wing VR-Mission, die großen Anklang bei den Spielern fand. Zumindest eine Adaption dessen für PSVR-Spieler wäre wünschenswert gewesen.

Man sollte die Hoffnung dennoch nicht komplett aufgeben, denn vielleicht wird es zu einem späteren Zeitpunkt nach der Veröffentlichung eine dazugehörige VR-Erfahrung oder ein Update zur Integration des VR-Supports geben.

Star Wars: Battlefront 2 erscheint am 17. November 2017 für PC, PlayStation 4 und Xbox One. Zudem gibt es derzeit die Star Wars: Battlefront Ultimate Edition im PlayStation Store zu einem sagenhaft reduzierten Preis von knapp 5 Euro.

(Quellen: UploadVR | Metro)

0 0 vote
Article Rating
Subscribe
Benachrichtige mich zu:
guest
7 Comments
älteste
neuste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments
Marsel
Marsel
3 Jahre her

Das kann ich kaum glauben, dieses Spiel ist sowas von VR tauglich. Starke Frostbyte Engine, die Perspektive im Spiel, besonders bei Raumschlachten oder auch mit AIM Controller bei PSVR,…. sooo schade.
Meine Raktion darauf, sicher nicht für 80,- und irgendwann kauf ich es im PS-Store im Angebot für max. 30,-

Ninjai71
Ninjai71
3 Jahre her
Reply to  Marsel

Sehe ich genauso und werde es auch WENN maximal vom Rammschtisch oder bei einem Megasale bei Steam und Co für ein paar Euro kaufen später.
Ich hoffe EA wird das nochmal bereuen und sich nicht durchsetzen, mit ihrer anti VR-Haltung!

titrox
titrox
3 Jahre her

sie lernen es einfach nicht und machen wieder alles falsch was man falsch machen kann!!!
auch diesmal gibt es keinen einzigen Cent von mir!!! shame on u!!!

Pan
Pan
3 Jahre her
Reply to  titrox

dito. Schon das erste Battlefront habe ich mir nicht gekauft, weil sie alles falsch machten, was man falsch machen kann. Bewährte Spielmechanik aus battlefield entfernt plus zu geringer Umfang. Meine These, daß Firmen ab einer gewissen Größe kaufmännisch den Verstand verlieren, wird in diesem Fall wieder bestätigt..

Sandy
Sandy
3 Jahre her

Kein VR , Kein Kauf für mich.

Affe
Affe
3 Jahre her

Hahaha und EA will dafür dann aber trotzdem bitte 90,-€ in der Deluxe Variante haben mit was? Mit wahrscheinlich Battlefront 1 nur ein bisschen hübscher und mit ein wenig anderen Inhalt und neuen schönen Cutscences. Ähnlich wie bei Fifa wird das Franchise ab jetzt wahrscheinlich jedes Jahr mit einer neuen Version gesegnet die minimale Veränderungen haben wird, aber jedes Mal den vollen Preis verlangt. Ich frag mich wie lange sich die Leute noch so ausnehmen lassen. 3 Spiele kosten mittlerweile fast soviel wie die Konsole selbst. Stattdessen hätten sie zumindest ganz easy eine Multiplayer Map mit AIM-Controller support (so 4vs4) a la Farpoint und eine Weltraum Map a la EVE Valkyrie implementieren können. Alle hätten sich das Game geholt, auch wenn man vielleicht dann nur 10% des Games gespielt hätte. Egal es wäre geil und hätte VR einen enormen Schub gegeben. Aber EA ist ja anscheinend zu feige mal ein Risiko einzugehen. Das dürfen Indi Entwickler übernehmen, die wenigstens noch Passion für ihre Kunst haben. Allein für die Erfahrung hätte es sich für EA gelohnt ein VR Teil zu entwickeln. Man kann es einfach nicht verstehen…

brawl stars gems
2 Jahre her

We are looking to have the brawl stars gems here online.