Spectacle Logo von Twitter

Das Team von Cubicle Ninjas arbeitet an einer App für die Gear VR von Samsung, welche euch die Welt durch diverse Filter sehen lässt. Spectacle heißt die neue App der Entwickler aus Chicago, die auch an Guided Meditation VR und einem noch geheimem VR-Multiplayertitel arbeiten

Spectacle – Filter und Gestenerkennung

Gear VR Filter App

Spectacle 8-Bit Ansicht || Quelle: Josh Farkas

Spectacle nutzt das Pass-Through Kamera Feature der Gear VR und legt live Filter über das Bild. Die App hat direkt 50 verschiedene Filter zum austoben im Gepäck. Diese reichen von einfachen Farbänderungen bis zu 8-Bit Style Filter, die eure Umgebung als altes Videospiel darstellen. Diese Filter klingen zwar nett, doch es ist eine Funktion, welche viele Kamera-Apps im Play Store oder im iOS Store schon heutzutage drauf haben. In der virtuellen Realität bekommt dieses Feature aber eine besondere Bedeutung. Durch die Möglichkeit, die Welt anders wahrzunehmen als sie wirklich ist, könnten sich witzige Erfahrungen ergeben. Leider ist die Pass-Through Kamera der Gear VR bzw. des Smartphones keine 3D Kamera, weswegen die Erfahrung nicht besonders immersiv sein wird. Die Verzögerung zwischen gezeigtem Bild und echtem Bild soll laut Entwickler übrigens kein Problem darstellen, sodass man die VR-Brille mit der Filterfunktion sorglos tragen kann, ohne Angst haben zu müssen in Gegenstände hineinzulaufen.

retro

Filter aus Spectacle || Quelle: Josh Farkas

Interessant an Spectacle ist außerdem, dass die Anwendung weder mit dem Gamepad noch mit Touchpad der Gear VR gesteuert wird. Die Steuerung geschieht mit Handgesten, indem ihr mit der Hand über das Sichtfeld der Kamera wischt. Ihr bewegt also die Hand vor eurem Kopf von links nach rechts oder von rechts nach links. Außerdem wird es möglich sein, Fotoaufnahmen von dem eigenen virtuellen Trip zu machen, um sie mit den Freunden oder der Welt zu teilen.

Spectacle von Cubicle Ninjas wird ca. 3 US-Dollar kosten und in naher Zukunft im Oculus Store erscheinen. Komisch, dass man es sagen muss, aber es wird laut Entwickler keine Ingame-Käufe für einzelne Filter geben. Der Entwickler spricht von einer Flatrate, welche die 50 Filter beinhaltet. Was er in diesem Zusammenhang mit Flatrate meint, ist uns aber auch nicht wirklich klar.

 

[Quelle: UploadVR || Beitragsbild: ]
avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei