Schon lange brodelt die Gerüchteküche vor sich hin – und nun scheint es als wenn in Kürze serviert wird. Laut Techradar.com wird Sony angeblich im Rahmen der kommenden Games Developer Conference in San Francisco ihren vermeintlichen Oculus Rift Konkurrenten zum ersten Mal offiziell ankündigen. Bisher gab es Seitens Sonys keinerlei Bekanntmachung über ein geplantes VR-Headset für die Playstation 4, lediglich grobe Andeutungen sind hier und da mal durchgesickert, doch jetzt scheint es wirklich konkret zu werden. Laut Insiderquellen soll das PS4 Headset qualitativ sogar auf dem Level des Prototypen von Valve sein der erst kürzlich auf den Steam Dev Days präsentiert worden ist und als das Non-Plus-Ultra auf dem Gebiet gilt. Wir warten also mit großer Spannung auf die GDC, die am 17.März beginnen wird.

Klar ist, dass wenn es wirklich zu einer Vorstellung dieses Head-Mounted-Displays für die Konsolenspieler kommen wird, es große Wellen schlagen und das Thema VR sicherlich zu einem noch größeren Bekanntheitsgrad verhelfen wird. Besonders interessiert uns wie Sony die Sachen mit der Bewegungssteuerung lösen wird.

Wir bleiben auf jeden Fall dran und berichten ausführlich sobald wir mehr wissen. Wenn euch das Thema interessiert und ihr nichts verpassen wollt, dann folgt uns bei Twitter oder liked unsere Facebookseite.

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei