Fove VR Headset mit Eyetracking

Nur weil Samsung ein besonders dickes Verhältnis zu Oculus VR hat, heißt das nicht, dass das Unternehmen alles auf eine Virtual Reality Karte setzt.

Neben Microsoft hat jetzt, wie gerade bekannt gegeben, auch Samsung Ventures, eine unbekannte Summe in das Startup FOVE investiert. Jene Firma, die hinter dem VR HMD Fove steckt und über Eyetracking verfügt. Eine offizielle Kollaboration wird hier in keinem Wort erwähnt, es ist jedoch nur allzu verständlich, warum der Tech-Riese in das junge Startup investiert.

Samsung scheint sehr bedacht darauf zu sein, dass den aufkommenden VR-Trend beim Abheben zu verfolgen und aktiv daran mitzuwirken. Zudem schafft FOVE eine gesunde Konkurrenz und hat darüber hinaus eine technisch fortgeschrittene Alternative zu den üblichen HMD Optionen. Die Kickstarter Kampagne von Fove läuft noch und hat bislang über 450.000 US-Dollar eingebracht.

[Bild: Fove]

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei