samsung, gear vr, oculus vr, galaxy note 4,

Wie der Korea Herald berichtet, soll Samsung Electronics weiter stark in das aufblühende VR-Geschäft investieren. Der südkoreanische Tech-Gigant versucht so ein Ökosystem für das in Kürze herauskommende Gear VR System zu erschaffen, indem man Softwareentwickler finanziell unterstützt. Diese sollen so mit mehr finaziellem Spielraum Spiele und Apps rund um Samsungs VR-Brille programmieren.

„Samsung investiert in Spiele-Firmen, die tolle Ideen und kreativen Content für das Headset liefern können,“ berichtet eine Quelle.

„Soweit ich weiß, hat ein lokaler Rollenspiel-Entwickler eine Investitioen von Samsung erhalten, der bald ein Spiel für das Gear VR veröffentlichen will.“ Der Informant fügte hinzu, dass seine Firma ebenfalls plant ein Spiel für das von Oculus VR supportete VR-Headset herauszubringen.

Das Gear VR Headset wurde im September auf der IFA in Berlin vorgestellt und wird Ende 2014 erwartet. Derzeit unterstützt es nur das Samsung Galaxy Note 4 Smartphone. Aufgrund der Tatsache, dass die meisten Spiele noch in Entwicklung sind, wird es sicherlich einige Zeit dauern, bis Samsung sein VR-Ökosystem etabliert hat.

Um den Prozess zu beschleunigen, will Samsung, sofern man der Quelle trauen darf, auch weiter in westliche Spieleentwicklerstudios investieren. Analysten erwarten, dass die VR-Brille Gear VR (powered by Oculus) von Samsung in vier Jahren einen 7 Milliarden US-Dollar Markt schaffen kann.

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei