Rolling Line VR

Mit Rolling Line könnte schon nächsten Monat ein Traum für Freunde von Modelleisenbahnen wahr werden. In der Simulation lässt sich nicht nur nach Herzenslust eine eigene Welt aufbauen, auch verschiedene Witterungsbedingungen werden möglich sein. Zudem kann man selbst die Strecke aus der Ich-Perspektive abfahren. Am 6. April soll es so weit sein und die Zug-Simulation für Oculus Rift, HTC Vive und den PC erscheinen.

Rolling Line bringt Modelleisenbahn in die VR

Das neuseeländische Entwicklerstudio Gaugepunk Games entwickelt mit Rolling Line eine Modelleisenbahn-Simulation für die virtuelle Realität. Gegenüber einer echten Modellbahn bringt das gleich etliche Vorteile mit sich: Es spart Kosten, Zeit und eröffnet Möglichkeiten, die in Wirklichkeit nur schwer oder gar nicht zu realisieren sind. So kann man beispielsweise unterschiedliche Witterungsbedingungen wie Regen und Gewitter in die Simulation bringen oder einen Sonnenuntergang in der Miniaturwelt erleben. Neben der Draufsicht können Spieler die Welt auch begehen und beispielsweise als Lokomotivführer die Strecke hautnah erleben.

Zum Einstieg gibt es zwar einen fertigen „Tisch“ zum schnellen Einstieg, einen Hauptteil des Spaßes dürfte aber beim Entwerfen einer eigenen Strecke liegen. Dazu setzt man Weichen und Gleise aus einem virtuellen Baukasten zusammen – wie man es eben von den echten Modelleisenbahnen kennt. Dazu kann man die Miniaturwelt mit passenden Objekten bestücken. Die Teaser Trailer lassen jedenfalls auf ein variables Spiel hoffen.

Rolling Line soll ab dem 6. April auf Steam für Oculus Rift und HTC Vive verfügbar sein. Neben dem VR-Modus kann man mit den Modelleisenbahnen auch auf dem PC spielen, um beispielsweise noch schnell an der Welt zu basteln.

(Quelle: Upload VR)

avatar
1 Kommentar Themen
1 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
2 Kommentatoren
NeeruKosu Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Kosu
Gast
Kosu

Genau an sowas habe ich schon immer gedacht. Das ist doch die ideale Anwendung für VR.
Man braucht nichts real aufbauen, spart Platz und kann sich nach Herzenslust austoben. Das einzige, was mich stört, ist die sehr detailarme Grafik, so würde mir das nicht gefallen.
Wäre die Grafik besser würde, würde auch ich so etwas kaufen.

Neeru
Gast
Neeru

dann haste locomancer aber sehr lange nicht gesehen.