Dev Kit Lighthouse 2

Vor wenigen Tagen erreichte die HTC Vive Pro erste Entwickler. Nun scheinen auch die neuen Lighthouse-Stationen bereit für die Developer und kreativen Köpfe weltweit zu sein.

Entwickler erhalten SteamVR 2.0 Lighthouse-Stationen

Wie GameFace Labs via Twitter zeigt, befinden sich die neuen Lighthouse-Stationen nun in den Büros eines Teams. Das hat zwar bisher keine Software für Virtual Reality Brillen entwickelt, aber eine autarke Brille mit SteamVR Trackting.

Derzeit ist noch nicht bekannt, wann die neuen Lighthouse-Stationen von Valve in den Verkauf gehen werden. Die Vorteile der neuen Einheiten: Die Möglichkeit eines Zusammenschlusses von vier Stationen aufzubauen und eine kostengünstigere Bauweise.  Während die HTC Vive Pro sowohl mit den Lighthouse-Stationen der ersten Generation und der zweiten Generation betrieben werden kann, können mit den SteamVR 2.0 Stationen nur Geräte der neuen Generation getrackt werden. Ein Betrieb der aktuellen HTC Vive mit den neuen Lighthouse-Sensoren ist nicht möglich.

Mit der Auslieferung der neuen Lighthouse-Stationen und der Auslieferung der HTC Vive Pro bleibt zu hoffen, dass auch bald die Knuckles Controller von Valve in ein finales Stadium überführt werden können. Ein Vive-Pro-System mit neuen Stationen und Controllern wäre sicher ein gutes Argument für viele Interessenten, die aktuell bereits eine HTC Vive besitzen.

GameFace Labs bietet aktuell ihre erste Version ihrer autarken Brille exklusiv für Developer an, die sich über die Webseite registrieren. Wenn ihr Interesse an der autarken Brille habt, bekommt ihr hier die Möglichkeit, in Kontakt zu treten. Die Entwickler bewerben ihr VR-Headset als erste Brille, die SteamVR und Android sowie die Lighthouse-Stationen unterstützt.

(Quelle: Road to VR)

 

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei